Hallo zusammen und willkommen zurück auf meinem Blog. In diesem Artikel möchte ich euch ein paar Inspirationen und Tipps mit auf den Weg geben, wenn ihr eure Hochzeit persönlich gestalten möchtet.

Grundsätzlich ist natürlich jede Hochzeit persönlich und individuell. Denn alle Entscheidungen, die ihr in eurer Hochzeitsplanung trefft, entsprechen eurem persönlichen Geschmack – ob das die Farben der Deko sind, die Füllungen der Hochzeitstorte oder den Stil der Einladungskarte. Doch man kann die Hochzeit tatsächlich noch persönlicher gestalten.

Hier ein paar Ideen:

Sitzplan mit Bildern

Habt ihr schonmal einen Sitzplan mit Bildern gesehen? Mit so einem außergewöhnlichen Tischplan verleiht ihr eurer Hochzeit eine ganz besonders persönliche Note und bringt eure Gäste zum Staunen. Denn so etwas ist mal wirklich was komplett anderes und total originell. Dafür ist dies natürlich mit viel mehr Arbeit verbunden als “einfach nur” die Namen auf einen großen Plan zu schreiben. Ich bin mir sicher, dass ein Sitzplan mit Bildern eurer Gäste ein echter Hingucker sein wird.

Tipp: Bei dieser Idee solltet ihr übrigens schon länger im voraus Bilder eurer Gäste sammeln, die ihr hierfür nutzen könnt.

 

Familienstammbaum beider Familien

Bei einer Hochzeit ist es oftmals auch so, dass sich beide Familien in dem Umfang das erste Mal alle gemeinsam sehen. Vielleicht werden auch eure Freunde das erste Mal die Familie eurer Zukünftigen/eures Zukünftigen treffen.

Um der Hochzeit einen persönlichen Touch zu geben und um vor allem die Familien vorzustellen, wäre es doch eine Idee, ein Stammbaum – idealerweise mit Bildern – aufzustellen.

So weiß jeder, welcher Gast zu welcher Familie gehört.

Durch Familienstammbücher mit Bildern lernen sich die Gäste untereinander schneller kennen.
Auf einer Hochzeit lernen sich die großen Familien beider Seiten sowie die Freunde des Brautpaares meistens das erste Mal kennen. © oliveromg/Shutterstock.com

 

Persönliche Gastgeschenke

Eine weitere Möglichkeit, eure Hochzeit persönlich zu gestalten, sind persönliche Gastgeschenke. Hier geht es eben nicht um Hochzeitsmandeln, Kerzen oder Schokolade – es sei denn genau das macht euch aus 😉

Wenn ihr euch für Gastgeschenke entscheidet, dann überlegt, was euch beide ausmacht, verbindet und widerspiegelt. Habt ihr euch beim Sport kennengelernt? Dann kann man eventuell ein sportliches Gastgeschenk wie eine Trillerpfeife oder oder ein Fußballanhänger schenken. Kocht ihr gerne gemeinsam? Wie wäre es mit Salz, Pfeffer, Paprika und vielen weiteren Gewürzen?

Übrigens: Salz gilt in der Hochzeitswelt als besonders symbolträchtig, da es eine vor Verfall schützende Wirkung hat und somit für Reichtum, Fruchtbarkeit und Gesundheit steht.

Bei einer persönlichen Hochzeit, gehören auch persönliche Gastgeschenke dazu
Persönliche Gastgeschenke, die das Brautpaar widerspiegelt © Happy image/Shutterstock.com

 

Hobbies/Beruf miteinbringen

Sicherlich hat jeder von euch Hobbies oder Interessen, die ihr in eurer Freizeit verfolgt. Sei es Sport, Lesen, Reisen, Beauty usw. Man kann eigentlich jedes Hobby – wenn es euch stark repräsentiert – in eurem Hochzeitskonzept miteinbeziehen und somit eure Hochzeit persönlich gestalten.

Angefangen bei der Location: Seid ihr zum Beispiel Autoliebhaber, könnt ihr in einer Location wie beispielsweise der Klassikstadt in Frankfurt heiraten – einem Museum rund ums Thema Autos. Verbindet euch das Leben auf dem Land, ist eine Scheune oder ein Hofgut vielleicht das passende für euch.

Beim Thema Einladungskarten könnt ihr eure Gäste in Form von Flugtickets einladen, wenn ihr beide zum Beispiel gerne reist oder vielleicht sogar bei einer Airline oder am Flughafen arbeitet.

Um nochmal auf das Thema Tischordnung zurückzukommen: Je nach Hobby oder Beruf könnt ihr den Tischen statt Nummern auch bestimmte Namen geben. Das können beispielsweise Reiseziele sein, die ihr gemeinsam schon entdeckt habt. So heißen eure Tische nicht 1, 2 oder 3, sondern San Francisco, London und Prag.

Klingt das nicht cool?

 

Freie Trauung

Um den Hochzeitstag schon so persönlich wie möglich zu starten, empfehle ich euch die freie Trauung als Alternative zur kirchlichen Trauung. Falls ihr noch nie davon gehört haben solltet, dann lest euch unbedingt meinen Blogbeitrag darüber durch.

Eine persönlichere Art von Trauung gibt es einfach wirklich nicht. Denn hierbei geht es nur um euch, eure Kennenlerngeschichte, eure Interessen und alles was ihr euch wünscht.

Dabei kann die freie Trauung überall stattfinden – auf der Wiese, in den Bergen, auf dem Dach oder im eigenen Garten.

Hochzeit persönlich gestalten - freie Trauung
Freie Trauung – die persönlichste Art von Trauung, die komplett auf das Brautpaar zugeschnitten ist. © mambographer/Shutterstock.com

Persönliches Hochzeitslogo

Last but not least: Das Hochzeitslogo. Ich habe das Gefühl, dass immer mehr Brautpaare ihr eigenes Logo für die Hochzeit erstellen lassen. Denn dieses kann man – vor allem in der Papeterie – wie ein roter Faden durch die Hochzeit ziehen. Und damit habt ihr wirklich absolut etwas persönliches geschaffen. Denn dann könnt ihr sagen, dass kein anderes Brautpaar die gleichen Einladungskarten hat. Das Logo könnt ihr dann auch für den Tischplan, die Namenskärtchen, für die Bilder der Fotobox oder für ein Willkommensschild nutzen.

 

Was denkt ihr über diese Möglichkeiten und Ideen, eure Hochzeit persönlich zu gestalten? Meiner Meinung nach schafft man es am besten durch Bilder. Denn dann ist es absolut unverwechselbar.

 

Ich wünsche euch eine tolle Planungszeit und noch einen tollen Tag!

Bis zum nächsten Mal hier auf meinem Blog.

 

Liebe Grüße

Eure Carina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here