Ungefähr eine Woche vor der Hochzeit gerät man mal schnell in Panik – vor allem dann, wenn nicht alles rund läuft. Die letzte Anprobe für das Brautkleid ist zwar reibungslos verlaufen, aber der Anzug für den Bräutigam wurde noch immer nicht geliefert. Der Hochzeits-DJ hat abgesagt, aber zum Glück hatten wir schnell Ersatz. In letzter Sekunde musste nochmal die Sitzordnung geändert werden. Einer der Gäste hat nun doch eine Begleitung angemeldet, sodass noch ein Tischkärtchen nachbestellt werden muss. Das oder so etwas in der Art kommt euch sicher bekannt vor. Da wir alle nur Menschen sind kann es natürlich immer hier und da zu Problemchen kommen, aber keine Sorge, es gibt so gut wie immer eine Lösung. Fehler sind nur menschlich, sage ich immer und das sollte man nicht vergessen. Der richtige Umgang mit dem Planungsstress ist wichtig und damit kommen wir auch schon zum Thema – der Last Minute Hochzeitsplanung.

Last Minute Hochzeitsplanung eine Woche vor der Hochzeit
Auch eine Woche vor der Hochzeit gibt es noch einiges zu tun ©Rawpixel.com/Shutterstock.com

Wie bereitet man sich am besten auf die letzten Wochen und Tage vor der Hochzeit vor? Eigentlich ist ja so gut wie alles erledigt, aber dann kommt noch dies und das dazwischen. Irgendwas ist immer. Obwohl man doch so kurz vor der Hochzeit auch gern mal durchatmen und sich entspannen möchte, oder? Damit ihr die letzten Wochen und Tage vor der Hochzeit ganz entspannt angehen könnt und vor allem die Zeit vor der Hochzeit genießen könnt, möchten wir euch DIE Tipps geben, die dafür besonders wichtig und hilfreich sind.

Die Hochzeitsplanung endlich abschließen

Eine Sache, die vielen Brautpaaren und vor allem Bräuten vermutlich schwer fällt, ist die Hochzeitsplanung abzuschließen. Gerade in den letzten Wochen und Tagen sammelt sich nochmal einiges an und es müssen Rücksprachen mit Dienstleistern, Location, Trauzeugen etc. geführt werden. Doch irgendwann müsst ihr einfach mal alles zur Seite schieben und einfach genießen was passiert. Ihr werdet heiraten! Das ist ein unglaubliches und einzigartiges Ereignis in eurem Leben. Klar, die Hochzeitsplanung hat Spaß gemacht/macht immernoch Spaß, aber vergesst nicht, auch einfach mal abzuschalten vor dem großen Tag.

Unser Tipp für die Last Minute Hochzeitsplanung ist daher von Anfang an die Hochzeitsplanung so zu timen, dass euch mal mindestens noch eine Woche vor der Hochzeit ohne Planung bleibt. Das bedeutet, dass die Hochzeitsplanung schon eine Woche vor dem Hochzeitstermin abgeschlossen sein muss. Das Ganze hat zwei Vorteile: Der erste Vorteil und der wichtigste für eure Liebe ist, dass ihr eine Woche vor der anstehenden Hochzeit Zeit für euch habt. Einen positiven Effekt bezüglich eurer Hochzeitsplanung hat es aber auch, denn der zweite Vorteil ist, dass ihr auch eine Woche Puffer habt, falls doch nochmal was dazwischen kommt.

Wir können euch wirklich nur ans Herz legen eure Hochzeitsplanung so zu organisieren, dass ihr euch eine Woche vor der Hochzeit für euch einräumt. Zum Entspannen und als Puffer.

Last Minute Hochzeitsplanung entspannen vor der Hochzeit
Die richtige Vorbereitung sorgt dafür, dass ihr vor der Hochzeit entspannen könnt ©Bogdan Sonjachnyj/Shutterstock.com

Last Minute Hochzeitsplanung: Die letzten To-Do’s!

Zu einem guten Abschluss der Hochzeitsplanung gehört, dass ihr alle eure Listen mit den To-Do’s abgehakt habt und nicht mehr den dicken Ordner mit den ganzen Verträgen und Absprachen, Moodboards und anderen Notizzetteln unter dem Arm herumlaufen müsst. Für einen guten Überblick empfiehlt es sich nochmal das wichtigste, was auch für den Hochzeitstag selbst wichtig ist, separat aufzuschreiben. Was auf so eine Liste gehört sind zum Beispiel alle Kontaktdaten von allen Dienstleistern, die zu eurem Tag etwas beitragen. Schreibt für euch und eure Trauzeugen oder euren Zeremonienmeister alle Namen und Telefonnummern der Dienstleister auf, damit ihr sie jederzeit erreichen könnt.

Tagesplan anfertigen

Eine weitere Liste für die Hochzeit ist der Tagesablauf. Jeder Dienstleister sollte einen Ausdruck vom Tagesablauf erhalten auf dem die Uhrzeiten für die Programmpunkte stehen. Umso detaillierter der Tagesablauf, desto besser. So weiß nämlich jeder Dienstleister wann er da sein muss, wann er aufbauen muss und wann er abbauen kann. Umso mehr Infos rausgegeben werden, desto weniger Missverständnisse und Rückfragen entstehen.

Wie ein Tagesplan für die Hochzeit aussehen sollte, erfahrt ihr hier: Tagesplan für die Hochzeit: So muss er aussehen!

Last Minute Hochzeitsplanung Tagesplan erstellen
Ein detaillierter Tagesplan ist die halbe Miete! ©Bogdan Sonjachnyj/Shutterstock.com

Liste für die Brauttasche

Für das Packen der Brauttasche empfiehlt es sich eine Liste anzufertigen, damit ihr auch ja nichts vergesst und alles was ihr gebrauchen könntet, beim Getting Ready, aber auch über den Hochzeitstag, bei euch habt. Was alles in so einer Brauttasche nicht fehlen darf, haben wir euch in diesem Artikel aufgelistet: Brauttasche packen!

Wie ihr die Hochzeitsplanung richtig abschließt? In diesem Artikel erfährst du was alles zum Abschluss der Hochzeitsplanung gehört: Ende der Hochzeitsplanung: Die Hochzeitsplanung richtig abschließen

Zeremonienmeister

Neben den Listen gehört zu einer Last Minute Hochzeitsplanung auch, so schwer es fällt, die Planung abzugeben. Sobald die Hochzeitsplanung an sich abgeschlossen ist, ist es an der Zeit das Zepter abzugeben und sich zu entspannen. Die Planungsangelegenheiten, wie die Anfertigung der Listen, die Besprechungen mit den Stylisten und euren Trauzeugen, die Planung der letzten Nacht vor der Hochzeit, sind kurz vor der Hochzeit schon genug Arbeit für euch. Deshalb können wir euch nur einen Zeremonienmeister ans Herz legen, der über den gesamten Tagesablauf der Hochzeit Bescheid weiß, ihn durchführt und euch den Rücken frei hält.

Last Minute Hochzeitsplanung Zeremonienmeister
Mit einem Zeremonienmeister an eurer Seite könnt ihr euren Tag hundertprozentig genießen ©Fusionstudio/Shutterstock.com

Ein Zeremonienmeister ist quasi ein Eventmanager, der sich vor Ort um alles kümmert, der für Fragen zur Verfügung steht, kurzfristige Planänderungen schnellstmöglichst umsetzt und euch alles abnimmt, damit ihr als Brautpaar euren Tag genießen könnt.

Natürlich gehören auch die letzten Vorbereitungen für die Hochzeit, die in den letzten Wochen vorher anfallen, dazu. Rücksprachen mit Dienstleistern, das Beantworten von Emails, das Zusammenpacken der Sachen für die Candy Bar oder Ähnliches. Da wird euch wirklich einiges abgenommen. Was ein Zeremonienmeister genauer ist und welche Aufgaben für einen Zeremonienmeister noch übernehmen, könnt ihr in diesem Artikel Zeremonienmeister – Was ist das und braucht man das überhaupt? und in diesem Artikel 10 Aufgaben eines Zeremonienmeisters noch genauer nachlesen.

Wie ihr den Hochzeitstag genießen könnt? Hier erfährst du es: 5 Tipps für den Hochzeitstag: So könnt ihr ihn genießen!

In diesem Video erzähle ich euch auch nochmal alles zum Thema Zeremonienmeister:

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurer weiteren Planung und hoffen, dass euch diese Tipps weitergeholfen haben!

Liebe Grüße

Carina & Bella 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here