von Carina 

Dezember 20, 2019

Sind Glückwunschkarten eigentlich noch zeitgemäß?

Auch wenn Hochzeiten heute häufig ganz individuell gestaltet werden und mit einzigartigen Ritualen die persönliche Note bekommen, gibt es doch einige Konventionen, die auch heute noch geschätzt werden.

Dazu zählen unter anderem die Glückwünsche an die frisch Vermählten auf echtem Papier. Auch das Brautpaar wird in der Regel seine Einladungskarten nicht nur auf digitalem Weg verschickt haben, sondern hat sich wegen der Papeterie viele Gedanken gemacht.

Demzufolge ist es nur angemessen und zeugt zudem von Stilgefühl und Wertschätzung, wenn man als Gast ebenfalls eine „echte“ Karte mit liebevollen Glückwünschen überreicht.

Heutzutage ist es immer noch angemessen Glückwunschkarten aus Papier zu überreichen. ©Kuznetcov_Konstantin/Shutterstock.com
Heutzutage ist es immer noch angemessen Glückwunschkarten aus Papier zu überreichen. ©Kuznetcov_Konstantin/Shutterstock.com

Das Geldgeschenk in einer stilvollen Karte überreichen

Viele Paare wünschen sich zur Trauung Geld. Teilweise wird dadurch die Feier refinanziert, die häufig rund 100 Euro pro Gast allein für die Verpflegung kostet, teilweise wird das Geld in die Flitterwochen investiert.

Es ist ein schönes Gefühl für die Gäste, wenn sie einen Beitrag dazu leisten können, dass sich das Brautpaar einen großen Wunsch erfüllen kann. Es ist jedoch nicht sehr stilvoll, das Geld einfach in einem weißen Umschlag zu überreichen, sondern es darf gern etwas persönlicher sein. Einerseits kann man jetzt mit dem Falten beginnen und etwa einen kleinen Schwan aus einem Geldschein überreichen, oder man verbindet die beiden Themen: Geschenk und Glückwunsch miteinander und übergibt das Geld in einer hübschen Karte.

Geschenk und Glückwunsch miteinander verbinden und das Geld in einer hübschen Gückwunschkarte übergeben. ©ALEX KOLECHKIN/Shutterstock.com
Geschenk und Glückwunsch miteinander verbinden und das Geld in einer hübschen Gückwunschkarte übergeben. ©ALEX KOLECHKIN/Shutterstock.com

Glückwünsche formulieren – gar nicht so leicht

Dafür kauft man am besten eine sehr schöne, hochwertige Karte aus festem Papier mit einem passenden Umschlag und versieht sie mit einer persönlichen Widmung. Nun ist aber nicht jeder ein Dichter. Wem nichts Passendes einfällt, der kann sich zum Beispiel hier die beliebtesten Sprüche zur Hochzeit anschauen und einen aussuchen, der die eigenen Gedanken und Gefühle am besten widerspiegelt. Sehr romantisch, ein wenig frech oder humorvoll, für jede Persönlichkeit findet sich der passende Spruch, um dem Brautpaar etwas mit auf den gemeinsamen Lebensweg zu geben.

Wie persönlich kann oder soll man werden?

Wie man eine Hochzeitskarte beschriftet, hängt ganz davon ab, in welchem Verhältnis man zum Brautpaar steht. Als bester Freund oder Schwester kann man ruhig etwas flapsig schreiben oder ein wenig provozieren (so lange es lieb gemeint ist).

Ist man allerdings nur als Bekannter auf die Hochzeit eingeladen, tut man gut daran, sich möglichst neutral auszudrücken und einfach die schönen und romantischen Seiten der Heirat und Ehe zu betonen. Alles andere könnte als Affront gewertet werden. Zu unpersönlich sollte es jedoch auch nicht sein, man darf ruhig herauslesen, dass man sich Gedanken gemacht hat.

Besonders schön sind hochwertige Glückwunschkarten aus festem Papier mit einem passenden Umschlag und mit einer persönlichen Widmung. ©mihalec/Shutterstock.com
Besonders schön sind hochwertige Glückwunschkarten aus festem Papier mit einem passenden Umschlag und mit einer persönlichen Widmung. ©mihalec/Shutterstock.com

Eine besonders schöne Schrift verwenden

Wer die Karte mit der Hand schreibt, kann erst einmal seine Handschrift wieder auffrischen und auf einem separaten Papier üben.

Am schönsten sieht die Schrift aus, wenn sie mit einem Füller oder einer echten Schreibfeder geschrieben wurde. Oder man verwendet einen richtigen Handlettering-Stift, der in unterschiedlichen Dicken schreiben kann. Setzt man ihn nur sanft aufs Papier, dann erzeugt er einen schmalen Strich, drückt man jedoch fester auf, dann wird der Strich breiter. Besonders schön verschnörkelte Buchstaben lassen sich damit leicht erzeugen. Wer auf Nummer sicher gehen will, was das Gelingen der Schrift angeht, der kann den Hochzeitsspruch zunächst mit Bleistift vorschreiben.

Am schönsten sieht die Glückwunschkarte aus, wenn sie mit einem Füller oder einer echten Schreibfeder geschrieben wurde. ©Karniewska/Shutterstock.com
Am schönsten sieht die Glückwunschkarte aus, wenn sie mit einem Füller oder einer echten Schreibfeder geschrieben wurde. ©Karniewska/Shutterstock.com

Karten in einem außergewöhnlichen Format sind ein Blickfang

Übrigens muss eine Karte nicht immer das Format A6 haben. Es ist zum Beispiel auch eine quadratische oder herzförmige Karte denkbar, oder ein Exemplar in einem übergroßen Format.

Da die Karten in der Regel nach der Trauung aufgehoben und auch später einmal durchgesehen werden, kann man durch die Wahl und Gestaltung der Karte eine schöne und bleibende Erinnerung schaffen. Wer etwas geschickt mit Papier, Schere und Kleber ist, kann die Karte natürlich auch ganz allein gestalten.

Glückwunschkarte oder Dankeskarte?

Eine Glückwunschkarte wird in der Regel direkt zur Trauung übergeben, eine Dankeskarte hingegen im Nachhinein verschickt. Bei einer Dankeskarte hat man mehr Möglichkeiten, was die Gestaltung betrifft, denn man kann auf die Feier Bezug nehmen und zum Beispiel ein Foto des Brautpaares oder ein gemeinsames Bild mit auf oder in die Karte bringen.

Digital erstellte Fotos kann man problemlos ausdrucken lassen und dann damit seine Karte gestalten. Wer in einer Dankeskarte auf die Feier Bezug nimmt, gibt den Glückwünschen eine noch persönlichere Note. Es gibt immer eine kleine Anekdote oder ein besonderes Ereignis, das als gemeinsame Erinnerung im Gedächtnis bleibt.

Wer etwas geschickt mit Papier, Schere und Kleber ist, kann die Glückwunschkarte natürlich auch ganz allein gestalten.©TymonkoGalyna/Shutterstock.com
Wer etwas geschickt mit Papier, Schere und Kleber ist, kann die Glückwunschkarte natürlich auch ganz allein gestalten.©TymonkoGalyna/Shutterstock.com

Karte +

Wer einen tollen Spruch für die Karte gefunden oder sie mit einem persönlichen Foto verziert hat, kann die Gestaltungsmittel seiner Wahl dazu verwenden, noch weitere, passende Präsente anfertigen zu lassen.

Es ist etwa eine hübsche Idee, den Hochzeitsspruch in einem etwas größeren Format drucken und rahmen zu lassen oder einen Teil des Spruches auf einer Tasse oder einem anderen alltäglichen Gebrauchsgegenstand verewigen zu lassen. Auch einen Kalender mit mehreren, schönen Sinnsprüchen kann man leicht online anfertigen lassen. Das ist ein schönes Mitbringsel und wird den Alltag des frisch gebackenen Brautpaares begleiten.

Dabei sollte man darauf achten, dass das Präsent zum persönlichen Stil passt. Metal-Fans mit einem Hang zu schwarzer Dekoration werden mit einem romantischen Kalender im rosa Design wenig anfangen können.

Fazit:

Schöne und individuelle Karten gehören zu einer Hochzeit einfach dazu. Der sich Gedanken über die Gestaltung macht, schafft eine bleibende und schöne Erinnerung.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Schreiben Eurer Glückwunschkarten und besinnliche Feiertage.

Liebe Grüße Eure Sophia

Über den Autor

Carina

Hallo, ich heiße Carina und bin die Inhaberin von Carinas Hochzeitsplanung. Auf diesem Blog gebe ich gemeinsam mit meinem Team Tipps und Erfahrungen rund um das Thema Hochzeitsplanung. Viel Spaß beim Lesen :-)

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Schöne Anregungen für die Glückwunschkarten!

    Ich finde, dass Glückwunschkarten zur Hochzeit einfach viel persönlicher und stilvoller sind als eine einfache Online-Nachricht. Und gerade zu einem so wichtigen Ereignis sollte man mal wieder zu Stift und Papier greifen!

    Aber es muss nicht unbedingt ein Reim oder ein Gedicht sein! Man kann auch eine lustige Geschichte aufschreiben, die man früher zusammen mit dem Brautpaar erlebt hat.

    Gut, dass du auch die Form und Größe nochmal betont hast.
    So kann man nämlich auch herausstechen, unter den ganzen rechteckigen Glückwunschkarten! 😉

  2. Hallo Sophia,

    ein sehr interessanter Beitrag. Durch meine Arbeit als Hochzeitsfotograf, erlebe ich es von Woche zu Woche, wie wenig Beachtung dem Thema manchmal gegenüber gebracht wird.
    Geldgeschenke sind bei Hochzeitspaaren sehr Willkommen. Die „Verpackungen“ davon oft grausam.

    Auf jeden Fall ein schöner Blog Beitrag.

    Viele Grüße
    Axel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}