Hallo ihr Lieben und willkommen zurück auf meinem Blog. Im heutigen Blogbeitrag soll es um das Thema Trauzeugen und Brautjungfern gehen. Was ist eigentlich der Unterschied, warum hat man Brautjungfern und welche Aufgaben haben die Trauzeugen und Brautjungfern?

Trauzeugen des Brautpaares

Die Trauzeugen übernehmen den rechtlichen Teil der Hochzeit, indem sie die Eheschließung bezeugen. Gesetzlich ist es nicht mehr notwendig Trauzeugen zu haben. Die Tradition wird aber weiterhin fortgeführt, weil es einfach schön ist seine persönlichen Trauzeugen zu ernennen und diese vor dem Traualtar unterstützend neben sich stehen zu haben. Es ist außerdem zur Tradition geworden, dass die Trauzeugin der Braut aktiv bei der Hochzeitsplanung hilft und sie unterstützt. Nicht nur während der Planungszeit und an der Hochzeit selbst sind die Trauzeugen engagiert. Sie planen auch den Junggesellenabschied!

Welche Aufgaben auf die Trauzeugin zu kommen können und Ideen wie ihr eure Trauzeugin auf ganz besondere Art fragen könnt, könnt ihr in meinem Blogbeitrag 8 Ideen die Trauzeugin zu fragen und ihre Aufgaben nachlesen.

Trauzeugen
Die Trauzeugen stehen euch zur Unterstützung zur Verfügung ©Jacob Lund/Shutterstock.com

Brautjungfern des Brautpaares

Der Junggesellinnenabschied wird manchmal auch von mehreren Brautjungfern zusammen organisiert, wenn man Brautjungfern hat. Die Tradition aus den USA hat sich mittlerweile auch bei uns in Deutschland etabliert. Die Bridesmaids sind eine Gruppe von Mädels, die der Braut nahe stehen und sie unterstützen. Aber auch der Bräutigam kann seine Jungs, seine Groomsmen zur Unterstützung dabei haben.

Eine rechtliche Funktion haben die Brautjungfern nicht, aber für die Brautpaare ist es natürlich toll, ihre engsten Freunde und Geschwister auf der Hochzeit ganz nah bei sich zu haben. Ursprünglich hatten die Brautjungfern die Funktion, böse Geister von der richtigen Braut abzulenken. Deshalb schreiten sie in schönen Kleider vor der Braut heran. Heute müssen keine bösen Geister mehr abgelenkt werden 😀 Es ist aber eine wunderschöne Tradition entstanden, die für unvergessliche Momente mit den Liebsten beschert.

Ein besonderen Effekt hat die Tradition mit den Bridesmaids und Groomsmen aber noch. Die tollen Fotos, die entstehen! Meistens haben die Jungs und Mädels ähnliche Anzüge und Kleider an und sind farblich an das Hochzeitsthema angepasst. Jede Brautjungfer bekommt oft entweder einen wunderschönen Blumenstrauß und oft lässt die Braut eine Erinnerung, wie Armbänder, Ketten oder anderen Schmuck extra für die Brautjungfern und sich anfertigen, um die persönliche Verbundenheit zu symbolisieren.

Aufgaben der Brautjungfern
Die Brautjungfern können verschiedene Aufgaben für eure Hochzeitsplanung übernehmen ©Shunevych Serhii/Shutterstock.com

Aber mal ehrlich, warum sollte man noch drei, vier oder mehr Bridesmaids und Groomsmen ernennen?

Zusammen macht es einfach mehr Spaß! Schon von Beginn der Hochzeitsplanung an, seid ihr mit nichts allein. Eure Brautjungfern und Groomsmen fühlen sich geehrt ein wichtiger Teil eurer Hochzeit zu sein und werden mit Freude mit planen. Und das hat Vorteile! Ihr könnt euch Ideen, Anregungen und Tipps einholen. Vielleicht seid ihr nicht, der oder die erste in der Runde, der heiratet. Die Jungs und Mädels werden euch immer beratend und unterstützend zur Seite stehen und können euch viel bei der Hochzeitsplanung abnehmen.

Wenn der Hochzeitstag dann näher rückt wird es erst recht amüsant, denn der Junggesellenabschied bzw. der Junggesellinnenabschied steht an!

Während bei den Mädels oftmals ein Wellnessprogramm, um sich noch einmal richtig verwöhnen zu lassen und zu entspannen, wird es bei den Jungs wohl eher ein chilliger Grillabend, bei dem sie ihrem Mann sein so richtig nachgehen können. Es ist einfach toll wenn diejenigen, die beim Junggesellenabschied dabei sind, der Hochzeit ähnlich nahe stehen wie ihr, da sie euch Seite an Seite begleitet haben.

Brautjungfern Groomsmen
Auch die Männer können dem Bräutigam zur Seite stehen ©MNStudio/Shutterstock.com

Die Aufgaben der Brautjungfern und der Trauzeugen:

Die erste Brautjungfer ist quasi die Trauzeugin. Meistens ist das die Person, die die Braut am besten kennt und weiß wie sie sie beruhigen kann, wie sie sie beraten kann und unterstützen kann. Sie steht der Braut also moralisch und seelisch bei.

Zur Hochzeitsplanung tragen meistens alle Brautjungfern ihren Teil bei. Während sich eine Brautjungfer anbietet bei der Auswahl der Hochzeitstorte zur Seite zu stehen und sich darum kümmert, dass die Hochzeitstorte am Tag der Hochzeit rechtzeitig vor Ort ist, bereitet eine andere Brautjungfer, die das Brautpaar gut kennt einen Gastbeitrag vor. Hinter den Kulissen sind die Brautjungfern beim Getting Ready der Braut dabei und helfen ihr beim schick machen.

Während der Zeremonie hat die Trauzeugin die Aufgabe die Schleppe der Braut zu tragen, Gästen und Dienstleistern für Fragen zur Verfügung zu stehen, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen und aufzupassen, dass die Braut keinen Stress hat. Einer der Trauzeugen oder der Brautjungfern hat den Auftrag die Ringe auf den Altar zu legen und dafür zu sorgen, dass alles an seinem richtigen Ort ist. Auch nach der Trauung sind Trauzeugen und Brautjungfern weiterhin Ansprechpartner für Dienstleister auf der Hochzeitsfeier und helfen wo sie können, um das Brautpaar zu entlasten.

Zu diesem Thema könnt ihr auch sehr gern bei meinem Youtube-Video vorbeischauen:

Ich hoffe ich konnte euch für eure weitere Hochzeitsplanung gut weiterhelfen und wünsche euch ganz viel Spaß bei der Planung mit euren Trauzeugen und Brautjungfern!

Eure Carina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here