von Rebekka 

Oktober 29, 2020

Corona-Hochzeit

Am 10.10.2020 haben wir die Hochzeit von Elena und Ingmar im Hofgut Habitzheim, Otzberg, begleiten dürfen und wollen euch einen ultimativen Einblick in eine Hochzeit, welche während Corona stattgefunden hat, geben.

So könnt ihr euch ein besseres Bild machen, wie eure Hochzeit während der Corona-Pandemie stattfinden kann und auf welche Dinge ihr Acht geben müsst.

Eine Hochzeit während Corona ist nach bisherigen Maßnahmen (Stand 28.10.2020) definitiv möglich – jedoch gibt es einige Maßnahmen, welche eingehalten werden müssen. Diese Maßnahmen werden mit der Location und euch in einem Hygienekonzept festgehalten.

Corona-Hochzeit
Damit eure Hochzeit während Corona stattfinden kann benötigt ihr ein Hygienekonzept. ©Wedding and lifestyle/Shutterstock.com

Corona-Hochzeit von Elena & Ingmar

Vor der Trauung

Unser „Behind the Scenes“ startet bei 5,5 Stunden bis zur Trauung auf der Corona-Hochzeit. Wir sind bereits bei der Location angekommen und haben unter anderem zwei Staffeleien und auch einen durchsichtigen Regenschirm im Gepäck.

Corona-Hochzeit
Mit einem Regenschirm könnt ihr bei einem verregneten Tag auch ein schönes Shooting auf eurer Hochzeit machen. ©Vlodyk/Shutterstock.com

Die Staffeleien werden von uns beim Eingang der Location aufgestellt und begrüßen beim Eintreten in den Hochzeitsaal die Gäste. Den durchsichtigen Regenschirm kann das Brautpaar im Notfall beim Fotoshooting gebrauchen, da das Wetter heute nicht gut startet.

Die Corona-Hochzeit findet auch nicht wie geplant draußen, sondern drinnen statt. Da das Wetter ein nicht zuverlässiger Faktor bei der Hochzeitsplanung ist, sollte man für seinen Hochzeitstag definitiv einen Plan B in Petto haben.

In der Location sind die Aufbauarbeiten im vollen Gange. Generell solltet ihr die Anzahl der Personen, die beim Aufbau involviert sein können, nicht unterschätzen. Hier werden Stühle und Tische aufgebaut und zusätzlich Deko-Materialien wie Lichterketten, Blumen, Kerzen, etc. verwendet, um den Saal romantisch zu gestalten.

Corona-Hochzeit
Die Location wird noch mit Blumen und andere Dekorationsmaterialien geschmückt, um romantischer zu wirken. ©/Shutterstock.com

Aufgrund von Corona trägt jeder von uns beim Aufbau eine Maske und wir versuchen so gut es geht den Abstand zu wahren.

Nun sind es nach den Aufbauarbeiten nur noch 2,5 Stunden bis zum Start der Trauung. Die Location für die Corona-Hochzeit steht soweit und ist fertig.

2 Stunden vor Hochzeit kommt auf einmal die Sonne heraus. Wir stimmen uns mit dem Brautpaar spontan ab, ob wir mit der Trauung nun doch von drinnen nach draußen wechseln sollen. Da es jedoch etwas frisch ist und wir unsicher sind, ob die Sonne bleibt, entscheiden wir uns dafür, dass die Trauung trotzdem drinnen stattfinden soll.

Da Elena und Ingmar viele Brautjungfern und viele Groomsmen haben, müssen wir diese ca. eine halbe Stunde vor der Trauung koordinieren, damit beim Einlaufen alles reibungslos funktioniert. Wir haben uns bereits auch schon darum gekümmert, dass alle Gäste in den Hochzeitssaal gehen und die Trauung somit gleich starten kann.

Corona-Hochzeit
Es gibt nicht nur Brautjungfern, sondern auch Groomsmen. ©oliveromg/Shutterstock.com

15 Minuten vor der Trauung gehen wir mit dem Brautpaar, mit den Brautjungfern und mit den Groomsmen die Reihenfolge des Einlaufens durch und prüfen, ob alle richtig stehen. Danach geben wir als Zeremonienmeister dem Redner, dem Musiker und auch dem Brautpaar, den Brautjungfern und den Groomsmen ein Zeichen, dass wir starten.

Nach der Trauung

Nach der Trauung ist die Corona-Hochzeit voll im Gange: während der Sektempfang stattfindet wird der Hochzeitssaal von uns etwas umgeräumt und für die Saaleröffnung vorbereitet. Den Brautstrauß platzieren wir prominent auf dem Brautpaartisch in einer mit Wasser befüllten Vase. So sieht er bis zum Brautstraußwurf noch frisch und schön aus.

Corona-Hochzeit
Stellt man den Brautstrauß nach der Trauung in eine Vase, hält er sich länger frisch. ©Alex GukalovShutterstock.com

Durch Corona sind wir gezwungen auch beim Sektempfang mit Tischgruppen arbeiten. Die Tische dürfen sich Corona-bedingt nicht vermischen. Hier hat jeder seinen zugeteilten Stehtisch. Obwohl der Sektempfang bei Elena und Ingmar im Außenbereich stattfindet, muss man für ein Stück Torte die Maske anziehen.

Auch im Hochzeitssaal müssen die Tische sehr weit auseinander stehen. Dadurch musste zum Beispiel die Bar in den überdachten Außenbereich weichen. Es gibt einen extra Tisch nur für das Brautpaar, an welchem auch vier Besucherstühle mit Abstand dabeistehen, auf denen abwechselt Hochzeitsgäste Platz nehmen dürfen.

Corona-Hochzeit
Bei einer Hochzeit während Corona ist der Abstand das A und O. ©Shutterstock

Es muss im Hochzeitssaal für regelmäßige Lüftungspausen gesorgt werden. Im Hofgut Habitzheim werden sogar ab 22 Uhr die Türen zum Innenhof geöffnet.

Bei der Corona-Hochzeit von Elena und Ingmar findet direkt zur Saaleröffnung der Eröffnungstanz statt. Danach gibt es das Abendessen in Form eines Buffets. Auch hier gibt es Corona-Maßnahmen die eingehalten werden müssen.

Catering auf einer Corona-Hochzeit

Die Buffet-Runden – Vor- und Hauptspeise – erfolgen tischweise. Auf der Hochzeit von Elena und Ingmar wurde das so gelöst, dass jeder Tisch einen eigenen Song hatte, der gespielt wurde, sobald man an das Buffet darf. Für die Wartezeit kann man kleinen aber auch großen Gästen etwas zum Zeitvertreib an den Platz legen. Nach den ersten beiden Buffet-Runden kann man sich frei zum Buffet begeben, jedoch viel muss man viel Abstand halten und davor die Hände desinfizieren.

Corona-Hochzeit
Trotz Corona ist ein Buffet möglich. ©Shebeko/Shutterstock.com

Aktivitäten am Abend der Hochzeit

Insgesamt gibt es an dem Abend drei Reden und ein Spiel. Manchmal wird im Laufe des Abends entschieden, ob man Spiele wirklich macht oder sie weglässt, je nachdem wie man mit dem Tagesplan vorankommt.

Nach den Gastbeiträgen wird das Dessert in Form einer Candy-Bar für die Gäste bereitgestellt. Hier gibt hier sogar eine Softeismaschine – unser absolutes Highlight! Bei solchen gemeinsamen Aktivitäten wie der Candy-Bar, der Photo Box oder auch dem Buffet darf nur die eigene Gruppe teilnehmen. Einzige Ausnahme ist, wenn ihr daran mit sehr großem Abstand teilnehmt und die Hände oder Gebrauchsgegenstände desinfiziert. Desinfektionstücher, Sprays etc. werden direkt vor der Aktivität bereitgestellt.

Corona-Hochzeit
Auch bei der Candy-Bar muss die Maske getragen werden.

Wie ihr seht, wird bei einer Corona-Hochzeit viel Desinfektionsmittel gebraucht. Dieses wird von der Location für eure Hochzeit bereitgestellt. Masken sollen jedoch von euren Hochzeitsgästen mitgebracht werden. Im Notfall stellt die Location jedoch auch Ersatzmasken.

Weitere Maßnahmen, auf die ihr achten solltet

Bei einer Corona-Hochzeit soll auf viel bzw. generellen Körperkontakt vermieden werden. Das betrifft auch das Tanzen bei der Hochzeitsparty. Abgesehen von den Tischgruppen oder den Familienmitgliedern sollte von Körperkontakt abgeraten werden – das schließt die Umarmung bei den Gratulationen mit ein. Jedoch sind kreative Alternativen erlaubt!

Aber: Tanzverbot oder nicht – das ist von eurer Location abhängig!

Corona-Hochzeit
Auf engen Körperkontakt soll definitiv verzichtet werden. ©schwalmphotography/jschwalm.com

Zusätzlich gibt es in der Location eine Einbahnstraßenregelung: hier wird der Weg durch Pfeile auf dem Boden aufgezeigt. Der Eingang erfolgt hier beim Buffet, der Ausgang führt durch den Hochzeitssaal nach draußen.

Bei einer Corona-Hochzeit dürft ihr auch nicht das „Stille Örtchen“ bei eurem Hygienekonzept vergessen. Im Hofgut Habitzheim dürfen maximal zwei Personen auf die Toilette. Um dies zu gewährleisten haben sich Elena und Ingmar etwas Schönes einfallen lassen: anstatt der Platzkarten nutzen sie auf ihrer Hochzeit Namens-Steine.

Diese werden von Hochzeitsgästen auf ihren Toilettengang mitgenommen und auf einen bereitstehenden Stehtisch vor der Toilette hingelegt. So ist immer ersichtlich, wie viele Leute auf der Toilette sind. Danach bei Bedarf desinfizieren und wieder an den Platz nehmen.

Corona-Hochzeit
Eine Alternative zur Platzkarte ist nicht nur ein Namens-Stein sondern auch eine Namens-Muschel. ©Wedding photography/Shutterstock.com

Generelle Maskenpflicht besteht beim Gang zum Buffet, beim Gang zur Toilette und auch beim Gang zur Bar. Ansonsten ist ein freies Bewegen ohne Maske auf der Hochzeit möglich.

Möchtet ihr wie Elena und Ingmar während Corona eine Hochzeit feiern ist wichtig, dass ihr euch um eine Kontaktdatenliste kümmert. Man muss eine genaue und detaillierte Liste aller Anwesenden mit Namen, Anschrift und Telefonnummer führen. Diese Liste dient im Ernstfall dazu, schnell Infektionsketten rückverfolgen zu können. Diese Daten werden bis zu maximal vier Wochen nach Veranstaltung behalten und danach vernichtet.

Fazit der Corona-Hochzeit

Möchtet ihr eure Hochzeit aufgrund von Corona nicht verschieben oder erstmal für die nächste Zeit absagen, gibt es die Möglichkeit, dass ihr unter bestimmten Vorkehrungen Feiern könnt. Elena und Ingmar bereuen es nicht uns sind froh, ihre Trauung am 10.10.2020 vollzogen zu haben. Im folgendem Youtube-Video nehmen wir euch ein wenig mit, damit ihr nochmal einen besseren Eindruck erhaltet:

Über den Autor

Rebekka

Hallo, ich heiße Rebekka und bin Autorin bei Carinas-Hochzeitsplanung. Bei Themenwünschen für diesen Blog könnt ihr einfach eine E-Mail an rebekka@carinashochzeitsplanung.de schreiben. Ich freue mich von euch zu hören! Viel Spaß beim Durchlesen :) Eure Rebekka

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}