Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich euch erklären, was genau eigentlich eine freie Trauung ist und inwiefern sie sich von der traditionellen Trauung in einer Kirche unterscheidet.

Was ist eine freie Trauung?

Eine freie Trauung ist eine von der Konfession und Nationalität unabhängige Trauung.

…mag sich in den ländlicheren Gegenden noch nicht ganz durchgesetzt haben, doch in den Städten wie Frankfurt sieht es ganz anders aus. Nicht jedes Brautpaar hat Bezug zur Kirche und manchmal gestaltet sich eine kirchliche Trauung bei unterschiedlichen Konfessionen oder Nationalitäten als etwas komplizierter.

Das Brautpaar nach ihrer freien Trauung.
Gäste werfen Konfetti und klatschen nach der Trauung.

Alternative zur kirchlichen Trauung?

Eine freie Trauung ist definitiv die Alternative zur kirchlichen Trauung. Sie wird vor allem von Brautpaaren bevorzugt, die keinen religiösen Bezug in ihrer Trauzeremonie haben möchten. Der Bezug soll einzig und allein bei dem Brautpaar selbst sein. Aber diese Form der Trauung bringt noch viele andere Freiheiten mit sich. Da sie nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist, hat man die freie Locationwahl. Auf einer Burg, vor einer Schlossidylle oder sogar am Strand… hierbei ist alles möglich. Es gibt keine Vorgaben und in der Regel sind die Trauredner flexibel.

Wie läuft eine freie Trauung ab?

Der Ablauf der Trauung kann individuell gestaltet werden. Dabei können Hochzeitsrituale, die Hochzeitsgäste und die Liebesgeschichte des Brautpaares einbezogen werden. In einem vorherigen Gespräch zwischen Trauredner und Brautpaar werden die Wünsche und Vorstellungen des Brautpaares besprochen. Durch das Einbeziehen der eigenen Kennenlerngeschichte, ganz persönlicher Eheversprechen oder ausgefallener Musikwünsche können freie Trauungen so unterschiedlich sein wie die Brautpaare selbst.

Wie lang dauert sie?

Eine freie Trauung dauert circa 45-60 Minuten. Die Dauer der freien Trauung kann von dem Brautpaar selbst bestimmt werden. Persönliche Absprachen mit dem jeweiligen Trauredner sind immer möglich. Es gibt bei einer freien Trauung keine Vorgaben. In der Regel ist ein Trauredner nur für eine Hochzeit am Tag gebucht, sodass es keinen Zeitdruck gibt.

Ersetzt sie die standesamtliche Trauung?

Mit der freien Trauung wird nicht die standesamtliche Trauung ersetzt. Egal ob freie oder kirchliche Trauung, der Gang zum Standesamt ist natürlich immer Pflicht, um euren neuen Lebensabschnitt auch offiziell zu besiegeln. Was ihr bei der standesamtlichen Trauung beachten müsst, erfahrt ihr hier: Alles über die standesamtliche Trauung!

Eine freie Trauung auf einer Wiese kann sehr romantisch sein.
Blumen und Deko dürfen bei einer freien Trauung im Grünen nicht fehlen.

 

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr den Flair einer Kirche liebt, gibt es auch die Möglichkeit, die freie Trauung in einer entweihten Kirche oder Kapelle zu halten. Zudem kann man sich auch von freien Theologen trauen lassen. Das sind freie Redner, die den Glauben und die Religion miteinbeziehen. Eine Alternative zum Pfarrer also 🙂

Ihr merkt: Bei solch einer Trauung ist alles möglich und erlaubt. Das Wörtchen „frei“ bedeutet das, was es nun mal bedeutet 🙂

In meinem Youtube Video könnt ihr euch ein Interview mit der Traurednerin Diana Bär von Traumrede anschauen, bei dem ihr noch mehr zum Thema freie Trauung erfahrt:

Liebe Grüße

Carina & Bella 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here