Hallo ihr Lieben und willkommen zurück auf meinem Blog. Jetzt habe ich schon so oft und so viel über die ersten und letzten Schritte in der Hochzeitsplanung erzählt, aber nie wirklich darüber was mittendrin passiert. In diesem Artikel erkläre ich euch also mal welche Schritte wichtig sind nachdem ihr die Hochzeitslocation gebucht habt.

Hochzeitslocation buchen

Falls ihr noch mitten in der Locationsuche seid, dann lest euch vor dem Hochzeitslocation buchen diesen Artikel hier durch:
Traumlocation für eure Hochzeit finden – So geht’s!

Solltet ihr euch in der letzten Phase der Hochzeitsplanung befinden, dann unbedingt hier entlang:
So schließt ihr eure Hochzeitsplanung richtig ab

Nun aber zu den Schritten, die anstehen, nachdem das Thema Hochzeitslocation buchen abgeschlossen ist:

1. Save-The-Dates / Einladungen

Spätestens wenn die Location fix gebucht ist, steht auch der Termin für eure Hochzeit. Total aufregend!
Denn jetzt fühlt es sich noch ernster an! 🙂

Hochzeitslocation buchen Save The Dates Einladungskarten
Ob erst Save-The-Dates oder direkt Einladungskarten – verkündet euer Hochzeitsdatum! ©Von artem evdokimov/Shutterstock.com

Sobald der Termin steht, könnt ihr auch schon die Einladungskarten an eure Gäste verschicken. Sollte es noch etwas früh dafür sein, z. B. noch über 10 Monate, dann versendet doch am besten Save-The-Date Karten an eure Gäste. So verkündet ihr schon mal euren Hochzeitstermin und eure Liebsten können sich euren großen Tag freihalten.

Alle weiteren wichtigen Details wie Uhrzeit, Location etc. folgen dann mit den Einladungskarten zu einem späteren Zeitpunkt.

Oftmals werde ich gefragt wann man die Einladungskarten verschicken sollte.

Doch meiner Meinung nach gibt es keine “richtige” Antwort auf diese Frage. Denn so wie jedes Brautpaar total unterschiedlich ist, unterscheidet sich auch die Hochzeitsgesellschaft. Ihr kennt eure Gäste am besten und könnt eher einschätzen, ab wann sie eine Einladung von euch benötigen. Ich persönlich habe in meiner Familie viele Frühbucher was Urlaub angeht. Das heißt ich würde meine Einladungskarten oder auch Save-The-Dates frühestmöglich versenden, sobald der Termin steht.

Ganz wichtig!!:
Mit welcher Variante ihr auch immer startet – ob Einladungen oder Save-The-Dates – bedenkt auf jeden Fall, dass das Designen, Drucken und Versenden auch nochmal insgesamt ein paar Wochen Zeit in Anspruch nehmen kann. Berechnet diese Zeit auf jeden Fall in euren Plan mit ein.

Sollte euch das Thema “Save-The-Dates” noch mehr interessieren, dann schaut auch unbedingt in diesen Artikel von mir rein: Save the date Karten: 28 Ideen für die Ankündigung eurer Hochzeit

2. Tagesplan erstellen

Nachdem also die Location gebucht ist, ist die Grundlage für die Hochzeitsplanung geschaffen.

Jetzt kann es also an die “wirkliche” Planung gehen.

Hochzeitslocation buchen Tagesplan erstellen
Erstellt einen ersten groben Tagesplan für den Beginn eurer Hochzeitsplanung © iamwayclick/Shutterstock.com

Bestimmt habt ihr schon eine grobe Vorstellung, wie der Hochzeitstag ablaufen soll. Erstellt im nächsten Schritt schon mal einen ersten Tagesplan im groben Rahmen. Folgende Punkte können im ersten Entwurf enthalten sein:

  • Getting Ready
  • Trauung
  • Sektempfang
  • Dinner
  • Party

So bekommt auch ihr schon mal eine Orientierung wie der Tag aussehen wird. Dieser Schritt ist auch besonders wichtig, wenn es um die Buchung der ersten Dienstleister geht.

Viele Dienstleister werden euch schon mal nach einem groben Ablauf des Tages fragen, insbesondere der Fotograf. Diesen Plan könnt ihr dann direkt vorlegen 🙂

Eine ausführliche Erklärung zum Tagesplan erstellen findet ihr hier: Das 1×1 des optimalen Tagesplans

3. Die ersten Dienstleister buchen

Eine Hochzeit ohne Dienstleister ist undenkbar. Keine professionellen Fotos, keine stimmungsmachende Musik usw. Eine Hochzeit mit den besten Dienstleister ist dagegen unbezahlbar! Und diese Dienstleister solltet ihr im nächsten Schritt, nach dem die Location gebucht ist, anfragen.

Vor allem die Dienstleister, die an einem Hochzeitstag nur ein Mal verfügbar sind,
sollten als erstes angefragt werden.

Damit meine ich Dienstleister, die nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen können, sondern den Tag nur für euch einplanen. Ich vergleiche das gerne mit dem Konditor. Denn dieser kann beispielsweise 5 Hochzeitstorten für einen Tag backen während der Fotograf, der DJ oder der freie Redner pro Tag nur eine Hochzeit annehmen kann.

Um noch die große Auswahl zu haben bzw. euren Lieblings-DJ oder -Fotografen zu ergattern, fragt sie frühestmöglich an – sobald also die Location gebucht ist bzw. der Termin steht.

Ich empfehle euch folgende Dienstleister zu kontaktieren, sobald die Location gebucht ist:

Fotograf / Videograf

Das Thema Fotograf ist ja irgendwie ein heißes Thema bei der Hochzeitsplanung. Es gibt sehr viele Anbieter auf dem Markt, die sich als Fotograf verkaufen. Sieht man den Unterschied in den Bilder? Nicht unbedingt! Doch es kommt nicht allein auf die Bilder bzw. die Bearbeitung der Bilder an.

Hier könnt ihr nachlesen, wie ihr den richtigen Fotografen für euch findet: Hochzeitsfotograf: 5 Tipps wie ihr den richtigen Fotografen findet!

Bitte lest euch diesen Beitrag wirklich durch! Denn der Fotograf spielt eine große Rolle bei eurer Hochzeit – nicht nur am Tag selbst. Er sorgt für die Bilder und Erinnerungen, die ihr noch in 20 Jahren mit euren Familien und Freunden teilen werdet.

Freier Redner

Der freie Redner oder die freie Rednerin begleitet einen sehr emotionalen und zudem auch den wichtigsten Part des ganzen Tages. Achtet daher darauf, dass ihr euch bei und mit dem Redner wohlfühlt.

Mehr zum Thema “Freie Trauung” könnt ihr in diesen Blogbeiträgen nachlesen:

Location gebucht Dienstleister buchen
Ist die Location gebucht, organisiert frühestmöglich einen Redner für eure freie Trauung ©repbone/Shutterstock.com

DJ / Band

“DJ oder Band?” – Das ist eine gute Frage. Manche können sie schnell beantworten, andere wiederum sind sich noch unsicher, was ihnen besser gefallen würde.

Dafür habe ich erst kürzlich einen Artikel darüber verfasst, um euch bei der Entscheidung ein wenig unter die Armen zu greifen. Hier kommt ihr zu dem Beitrag.

Trausänger

Auch der Trausänger kann meistens nur eine Trauung pro Tag annehmen. Also kümmert euch auch direkt um die musikalische Gestaltung der Trauung sobald die Location gebucht ist und der Termin steht. Selbst wenn die genaue Uhrzeit noch nicht zu 100 % fix ist, könnt ihr dem Sänger/der Sängerin schon mal eine grobe Orientierung dank eures bereits erstellten Tagesplans geben.

Inspiration für Deko/Blumen

Hochzeitslocation buchen
©Podvysotskiy Roman/Shutterstock.com

Sobald das Thema Hochzeitslocation buchen geklärt ist, könnt ihr schon besser einschätzen wie und in welchem Umfang Blumendeko gestellt werden könnte und in die Location passen würde. Wahrscheinlich habt ihr schon direkt nach der Verlobung eine Pinterest Pinnwand für eure Hochzeit erstellt. Falls nicht, wäre jetzt ein passender Zeitpunkt. Auf Pinterest könnt ihr euch hinsichtlich Farben, Blumen, DIY’s etc. inspirieren lassen und euch somit eure Hochzeit schon etwas bildhafter vorstellen.

Ich hoffe wie immer, dass euch mein Blogbeitrag bei eurer Hochzeitsplanung weitergeholfen hat. Ich wünsche euch noch weiterhin eine ganz tolle Planungszeit !

Bei Fragen könnt ihr euch natürlich gerne bei mir melden <3

Alles Liebe & bis zum nächsten Mal

Eure Carina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here