Als Trauzeugin ernannt zu werden ist ein besonders schöner Moment, weil es zeigt, wie stark die Verbundenheit zwischen Braut und Trauzeugin ist. Außerdem ist man als Trauzeugin ein wichtiger Bestandteil der Hochzeit. Man bezeugt nicht nur bei der Trauung die Liebe des Brautpaares zueinander, sondern übernimmt meistens auch wichtige Aufgaben in der Hochzeitsplanung und an der Hochzeit selbst. Aber welche Aufgaben sind das? Die Aufgaben einer Trauzeugin erfahrt ihr durch unsere „Trauzeugin Checkliste“, die euch zu einer perfekten Trauzeugin macht!

Als Trauzeugin hat man die Aufgabe dem Brautpaar, insbesondere der Braut, den Rücken frei zu halten und sie bei jeglichen Situationen zu unterstützen. Man übernimmt als Trauzeugin quasi den Job eines Zeremonienmeisters, wenn für die Hochzeit kein separater Zeremonienmeister geplant ist. Aber nicht nur auf der Hochzeit selbst kann und sollte man die Braut unterstützen. Sondern auch schon von Anfang an der Hochzeitsplanung.

Es gibt unendlich viele Dinge bei denen die Trauzeugin die Braut unterstützen kann. Welche Aufgaben die Trauzeugin erfüllen kann und was eine perfekte Trauzeugin ausmacht haben wir euch mal in der „Trauzeugin Checkliste“ aufgelistet. In diesem Artikel möchten wir euch fünf Punkte nennen, die eine perfekte Trauzeugin ausmachen.

Trauzeugin Checkliste Wedding Planner
Als Trauzeugin habt ihr die Aufgabe das Brautpaar zu unterstützen ©Rawpixel.com/Shutterstock.com

Trauzeugin Checkliste: Das sind die Aufgaben!

Hochzeitskalender erstellen

Bevor die Hochzeitsplanung so richtig los geht, sollte dafür gesorgt sein, dass es einen Hochzeitskalender gibt. Dieser Hochzeitskalender ist dafür da, alle Planungspunkte und Termine aufzuschreiben. So behält man den Überblick. Wie so ein Hochzeitskalender aussieht ist ganz euch überlassen. Es kann ein Notizbuch sein, ein schöner Ordner oder Ähnliches. Das wichtigste ist, dass alle Informationen strukturiert hineingeschrieben werden können. Am besten bietet es sich natürlich an einen Kalender für das Jahr zu verwenden oder ein vorgefertigtes Wedding Planner Notizbuch für Braut und Trauzeugin. Ja, sogar für Trauzeugen gibt es spezielle Wedding Planner.

Als Trauzeugin könnt ihr der Braut damit zum Beispiel ein Geschenk machen. Viele Wedding Planner Notizbücher enthalten schon Checklisten, Tipps und Hinweise zur Hochzeitsplanung. Das kann sehr praktisch sein. Manche sind auch wie eine Art Tagebuch angelegt. Man kann Fotos hineinkleben und kleine Erfahrungen reinschreiben. Das ist natürlich auch schön, denn dann habt ihr am Ende der Hochzeitsplanung eine tolle Erinnerung an die Planungszeit.

Trauzeugin Checkliste Hochzeitskalender erstellen
Erstellt mit der Braut einen strukturierten Hochzeitskalender ©Prostock-studio/Shutterstock.com

Braut bei Terminen begleiten

Die zweite Aufgabe einer perfekten Trauzeugin ist das Begleiten zu Terminen. Besonders bei der Brautkleidanprobe sollte sich die Trauzeugin Zeit nehmen und die Braut begleiten, wenn sie das wünscht. Meistens handelt es sich ja bei der auserwählten Trauzeugin um eine Person, die die Braut besonders gut kennt und ihr Nahe steht. Die Beratung von so einer Person ist bei der Brautkleidanprobe sehr wichtig. Denn wenn sich die Braut unsicher ist, kann die Trauzeugin sie zum Beispiel davor bewahren eine falsche oder voreilige Entscheidung zu treffen.

Aber auch bei anderen Terminen sollte die Trauzeugin die Braut begleiten. Zum Beispiel wenn es um die Planung des Hochzeits-Make-Ups geht oder den Friseurtermin. Natürlich kann die Trauzeugin auch bei Terminen wie Locationbesichtigungen und Tortenproben dabei sein, sofern das gewünscht ist. Letztendlich ist es einfach wichtig, dass die Trauzeugin die Braut bei allem unterstützt, wo Unterstützung benötigt und gewünscht wird.

Trauzeugin Checkliste Braut begleiten
Begleitet die Braut bei Terminen ©George Rudy/Shutterstock.com

Brautpaar bei DIY Projekten unterstützen

Ebenfalls eine wichtige Aufgabe der Trauzeugin ist die Unterstützung bei DIY Projekten und Dekorationen. Wenn für die Hochzeit viel selbst gemacht wird kann das ordentlich Arbeit machen. Um so größer die Hochzeitsgesellschaft, um so mehr Arbeit hat man beispielsweise mit dem Basteln der Gastgeschenke, Namenskärtchen, der Hochzeitspapeterie und mehr. Aber solche DIY Projekte machen unglaublich viel Spaß. Unterstützt die Braut bei ihren Vorhaben, indem ihr beim Planen der Materialien und dem Einkauf koordiniert, wo ihr die Sachen herbekommt. Und habt anschließend eine schöne gemeinsame Zeit beim Basteln.

DIY Projekte
Checkliste für Trauzeugin: Geht gemeinsam DIY Projekte an ©Agnes Kantaruk/Shutterstock.com

Ein offenes Ohr für die Braut haben

Der wohl wichtigste Punkt, der eine perfekte Trauzeugin ausmacht, ist ein offenes Ohr für die Braut zu haben. Die Hochzeitsplanung ist gefühlsmäßig ein Auf und Ab. Es läuft nicht immer alles glatt, Planungen laufen nicht reibungslos ab, Dienstleister springen ab, es gibt Unstimmigkeiten mit Familienmitgliedern, mit der Location, zwischen dem Brautpaar. All das ist völlig normal. Was hilft, ist wenn die Braut jemanden hat, dem sie sich anvertrauen kann. Ein offenes Ohr ist ganz wichtig, um mit dem Stress, den man mit der Hochzeitsplanung haben kann, fertig zu werden. Seid eurer Freundin, Schwester, Schwägerin etc. nicht nur eine gute Trauzeugin was die Planung angeht, sondern auch eine gute Freundin, die zuhört.

Trauzeugin Checkliste offenes Ohr haben
Trauzeugin Checkliste: Habt immer ein offenes Ohr für die Braut ©Jacob Lund/Shutterstock.com

Einen unvergesslichen JGA organisieren

Die letzte Aufgabe einer perfekten Trauzeugin ist das Organisieren eines unvergesslichen JGA’s. Es ist immer schön wenn die Organisation des JGA’s von jemandem in die Hand genommen wird, der genau weiß, wie sich die Braut ihren JGA vorstellt. Ganz wichtig ist, dass der JGA so organisiert wird, dass er der Braut gefällt. Wenn die Braut beispielsweise keinen Stripper möchte und auf der Straße keine Menschen anquatschen möchte, dann tut ihr den Gefallen und plant das auch nicht. Das Schlimmste ist, wenn die Braut bei ihrem Junggesellinnenabschied keinen Spaß hat und sich unwohl fühlt. Überlasst, wenn ihr Trauzeugin seid, die Planung nicht jemand anderem, der die Braut nicht so gut kennt.

Macht eine Überraschung daraus, denn wenn ihr die Braut über die Planung hinweg einbezieht könnte es zu Unstimmigkeiten kommen. Wenn ihr eine Whatsapp-Gruppe gründet, in der die Planung stattfindet, werdet ihr merken, dass jeder erst einmal mit eigenen Ideen kommt, die aber nicht unbedingt im Sinne der Braut sind. Unser Vorschlag deshalb: Lasst die Braut alle in die Whatsapp-Gruppe einladen, die dabei sein sollen. Dann verlässt die Braut selbst die Gruppe wieder. Wenn ihr als Trauzeugin wisst, wie sie sich ihren JGA vorstellt, kann die Planung beginnen.

Trauzeugin Checkliste: Junggesellinnenabschied jga tipps ©AS photo studio/Shutterstock.com
Trauzeugin Checkliste: Plant einen unvergesslichen JGA ©AS photo studio/Shutterstock.com

Das waren die fünf Aufgaben der Trauzeugin Checkliste, die ihr sehr gern für die Braut übernehmen könnt und wobei ihr unglaublich viel bei der Planung der perfekten Hochzeit und Planungszeit helfen könnt. Ihr seid eine perfekte Trauzeugin, wenn ihr diese und andere Wünsche der Braut erfüllt.

Was der Unterschied zwischen einer Brautjungfer und einer Trauzeugin ist, erfahrt ihr in diesem Video:

Solltet ihr noch nach Ideen für den Junggesellinnenabschied suchen könnt ihr sehr gern mal hier vorbeischauen: Außergewöhnliche Ideen für den Junggesellinnenabschied (JGA)

Weitere Infos zum Thema Aufgaben der Trauzeugen findet ihr hier: 8 Ideen die Trauzeugin zu fragen und ihre Aufgaben

Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei den Planungen und eine wundervolle Zeit!

Eure Carina & Bella 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here