von Rebekka 

November 12, 2020

Brautstyling

Am Tag der Hochzeit ist nicht nur das Brautkleid der absolute Blickfang. Das ganze Brautstyling definiert den Gesamteindruck des Brautlooks. Dazu gehören auch die Haare und das Make-Up der Braut. Über das Brautstyling macht man sich jedoch nicht erst am Tag der Hochzeit Gedanken, sondern man plant es schon Monate im Voraus.

Zum Beispiel finden nicht nur beim Brautkleid Anprobetermine statt, sondern auch bei der Brautfrisur und auch beim Make-Up gibt es sogenannte Testrunden. Hierbei ist es ganz wichtig, dass ihr beim Brautstyling eurem Typ bzw. eurem Stil treu bleibt. Die Brautfrisur und das Braut-Make-Up sollen eure natürliche Schönheit unterstützen und nicht hinter einer Maske verstecken.

Brautstyling
Wichtiger Bestandteil des Brautstylings sind die Frisur und das Make-Up der Braut. ©Shutterstock

In unserem Blogartikel erhaltet ihr wunderschöne Inspirationen für euer Brautstyling, welches ihr zu eurem Friseur oder zu eurem Make-Up-Artisten mitnehmen könnt!

Wichtiger Bestandteil des Brautstylings: Brautfrisuren

Klassische Hochsteckfrisur

Zu einem klassischen Brautstyling gehört die Hochsteckfrisur, mit der man als Braut nichts falsch machen kann. Die Hochsteckfrisur kann zum Beispiel ganz simpel durch einen seitlichen Dutt gestaltet sein. Dieses Brautstyling wirkt sehr edel und clean. Aufpeppen könnt ihr diese klassische Frisur mit einem glitzernden Diadem.

Klassische Hochsteckfrisur
Klassische Hochsteckfrisur von Hinten. ©Shutterstock
Klassische Hochsteckfrisur
Klassische Hochsteckfrisur von Vorne. ©Shutterstock

Flechtfrisuren

Flechtfrisuren sind sehr aufwändig, erzielen aber eine wunderschöne und romantische Wirkung. Sie deuten eine leichte Verspieltheit an und wirken sehr natürlich. In Flechtfrisuren lassen sich auch super kleine Accessoires, wie zum Beispiel Blumen, einflechten. Bei einer Sommerhochzeit oder einer Hochzeit im Freien, rundet diese Frisur das sommerliche Brautstyling ab.

Trotz der geflochtenen Haare und dem etwas lockerem Eindruck im Gegensatz zur klassischen Brautfrisur, wirken Flechtfrisuren auch elegant und nicht fehlplatziert.

Flechtfrisur
Eine Alternative für eine Flechtfrisur. ©Shutterstock
Flechtgfrisur
In die Flechtfrisur können auch Blumen eingearbeitet werden. ©Shutterstock

Blumenkranz als i-Tüpfelchen

In den letzten Jahren ist es in geworden, einen schönen Blumenkranz als i-Tüpfelchen für die Hochzeitsfrisur zu verwenden. Das verleiht dem Brautstyling auch einen romantischen und süßen Look. Besonders für Sommerhochzeiten ist diese Frisur geeignet. Aber auch für Winterhochzeiten kann man dieses Styling verwenden – jedoch benutzt man hier eher kühlere Farben, wie zum Beispiel Blau, Weiß, Grau.

Blumenkranz
Ein Blumenkranz sieht sehr verspielt und romantisch aus. ©Shutterstock

Auffallen mit einem Fascinator

Eine andere Alternative, um eure Brautfrisur aufzupeppen, ist der Fascinator oder ein Minischleier. Mit diesem Extra legt ihr einen dramatischeren und extravaganten Look auf eurer Hochzeit hin. Dieses Brautstyling fällt auf jeden Fall direkt auf.

Brautstyling
So könnte der Fascinator bei eurer Frisur eingearbeitet werden. ©Shutterstock

Simpel, aber elegant

Möchtest du als Braut keine aufwändige Brautfrisur gibt es die Möglichkeit, dass du deine Haare sanft locken lässt und als krönendes Accessoire ein funkelndes Diadem aufsetzt. Diese Art von Brautstyling ist sehr schlicht, aber trotzdem sehr elegant und stilvoll.

Diadem
Ein Diadem wirkt sehr königlich und elegant. ©Shutterstock

Kein Brautstyling ohne Make-Up

Die von euch ausgewählte Brautfrisur unterstützt das passende Make-Up. Jede Braut möchte an ihrem Hochzeitstag perfekt und makellos aussehen. Unser Tipp für euch: lasst euch bitte eurem Typ entsprechend schminken! Ansonsten wirkt euer Make-Up wie eine Maske und niemand wird euch erkennen.

Ein unpassendes Make-Up führt leider auch dazu, dass ihr euch im Nachhinein auf euren Hochzeitsfotos selbst nicht wiedererkennt – und das wäre sehr schade!

Brautstyling
Das Make-Up sollte immer individuell auf euch zugestimmt werden. ©Shutterstock

Bist du generell ein sehr natürlicher Typ, solltest du dich zum Beispiel an deiner Hochzeit nicht zu extrem schminken lassen. Das wirkt sehr schnell übertrieben und unecht. Zusätzlich sollten alle Bräute darauf achten, dass das Make-Up lange hält. Hierfür ist jedoch der Make-Up-Artist zuständig.

Natürliches, dezentes Make-Up

Unter einem sehr natürlichen und dezenten Make-Up versteht man unter anderem Make-Up mit wenig Farbe und keinem Glitzer. Wichtig: natürliches Make-Up bedeutet nicht, dass man kaum bis gar nicht geschminkt ist! Mit diesem Make-Up möchte man die natürliche Schönheit der Braut unterstützen, und auch das kann sehr aufwendig sein.

Brautstyling
So könnte ein dezentes Make-Up aussehen. ©Shutterstock

Dramatischer Augenaufschlag mit Smoky-Eyes

Bei Smoky-Eyes liegt der Hauptaugenmerk auf euren Augen. Es gibt viele Möglichkeiten, Smoky-Eyes umzusetzen. Von dunklen Smokey-Eyes bis hellen Smoky-Eyes ist alles vertreten. Ihr solltet aber auch hier drauf achten, dass ihr nicht überschminkt aussieht und dass das Make-Up zu dem Rest eures Brautstylings passt.

Ist eurer Brautstil zum Beispiel eher verspielt, zart und romantisch, solltet ihr nicht auf dunkle Smoky-Eyes setzen – sie würden eurer Brautstyling nämlich nicht unterstützen.

Brautstyling
Bei den Smokey-Eyes werden die Augen betont. ©Shutterstock

Cateyes als Eyecatcher

Etwas extravaganter aber trotzdem elegant und schön sind Cateyes. Bei den Cateyes spielt ein schön geschwungener Liedstrich die große Rolle und zieht alle Blicke auf sich. Um den Cateyes-Effekt zu erzielen, kann der Liedstrich unterschiedlich dramatisch aufgetragen werden. Zusätzlich kann man die Lieder mit schönem Liedschatten schminken lassen.

Brautstyling
Der Liedstrich macht das Wesentliche vom Cateye aus. ©Shutterstock

Roter Kussmund als Blickfang

Möchtet ihr eure Augen nicht extrem schminken lassen, aber trotzdem ein auffallendes Make-Up tragen, so könnt ihr dies mithilfe eines rot geschminkten Kussmundes erreichen. Hier müsst ihr jedoch darauf achten, dass der genutzte Lippenstift kussfest, trinkfest, etc. auf euren Lippen sitzt!

Brautstyling
Der rote Lippenstift setzt den Kussmund in Szene. ©Shutterstock

Farbkonzept der Hochzeit für das Brautstyling nutzen

Habt ihr für eure Hochzeit ein bestimmtes Farbkonzept geplant, kann sich dieses zum Beispiel auch in eurem Make-Up widerspiegeln. So passt eurer Brautstyling perfekt in eure Location hinein.

Brautstyling
Ihr könnt euer Make-Up auch an das Farbkonzept eurer Hochzeit anpassen. ©Shutterstock

Checkliste für euer perfektes Hochzeits-Make-Up

• das Make-Up muss wasserfest sein!
• verschmiert das Make-Up dennoch, solltet ihr es nicht wegwischen sondern in Ruhe mit einem Tuch abtupfen!
• schwitzt eurer Make-Up auf der Hochzeitsparty weg, solltet ihr Schminke zum Nachschminken parat haben!
• rote Pickel können zusätzlich mit einem grünen Abdeckstift und danach mit Make-Up super überdeckt werden!

Fazit

Für das perfekte Brautstyling gibt es unzählige Möglichkeiten. Man kann die verschiedenen Stile auch miteinander kombinieren und etwas komplett Eigenes draus machen. Das wichtigste ist jedoch, dass ihr euch wohl fühlt und auch den ganzen Tag wohlfühlen werdet. Denn nur eine Braut, die mit ihrem Brautstyling zufrieden ist, strahlt dies auch aus.

Liebe Grüße, Eure Rebekka 🙂

Über den Autor

Rebekka

Hallo, ich heiße Rebekka und bin Autorin bei Carinas-Hochzeitsplanung. Bei Themenwünschen für diesen Blog könnt ihr einfach eine E-Mail an rebekka@carinashochzeitsplanung.de schreiben. Ich freue mich von euch zu hören! Viel Spaß beim Durchlesen :) Eure Rebekka

Hinterlasse einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}