Ihr möchtet diese eine ganz besondere Frage an eure Trauzeugin stellen und sucht noch eine schönen Idee wie ihr sie fragen könnt? Wir haben acht Ideen für euch, die euch inspirieren könnten. Im Anschluss gehen wir noch darauf ein, welche Aufgaben eure Trauzeugin für eure Hochzeit übernehmen könnte.

8 Ideen um eure Trauzeugin zu fragen

Idee 1: Macht eurer Trauzeugin ein Geschenk

Schenkt eurer Trauzeugin ein Armband mit der Aufschrift “Beste Trauzeugin” oder Ähnlichem. Dazu könnt ihr Perlen mit Buchstaben darauf verwenden und das Armband beliebig gestalten oder ihr kauft ein schönes Armband und lasst es gravieren. Das Ganze könnt ihr dann noch in einer schönen Box verpacken und ihr sogar entweder zum Geburtstag oder Weihnachten schenken. Je nachdem ob es zeitlich passt oder sie einfach so damit überraschen.

Trauzeugen Geschenke Geschenkideen
Mit einem Geschenk könnt ihr zum Beispiel eure Freundin fragen, ob sie eure Trauzeugin werden möchte. ©5 second Studio/Shutterstock.com

Idee 2: Bedruckt ein T-Shirt für eure Trauzeugin

Unsere zweite Idee ist, dass ihr ein T-Shirt mit der Frage “Willst du meine Trauzeugin sein?” bedrucken lassen könnt. Wenn ihr euch trefft, könnt ihr sie überraschen, wenn ihr eure Jacke auszieht und sie die Frage liest.

Idee 3: Einen Kuchen für sie backen

Falls ihr gern backt, könnt ihr auch den Lieblingskuchen für sie backen und mit Lebensmittelfarbstiften die Frage auf dem Kuchen aufmalen oder mit essbaren Buchstaben verzieren.

Idee 4: Gestaltet ein Fotoalbum

Die vierte Idee ist ein selbst gestaltetes Fotoalbum. Ihr könnt Fotos aus eurer gemeinsamen Zeit einkleben und auf der letzten Seite die Frage stellen. Das ist nicht nur ein ganz persönliches Geschenk mit tollen Erinnerungen, sondern auch ein schöner Rahmen, um diese ganz besondere Frage zu stellen.

Trauzeugin fragen
Gestaltet ein Fotoalbum für eure zukünftige Trauzeugin. ©Kostyazar/Shutterstock.com

Idee 5: Schreibt ihr einen Brief

Wenn ihr weder künstlerisch noch backtechnisch unterwegs, und eher ein Freund des Schreibens seid, könnt ihr auch einen persönlichen Brief schreiben. Darin kannst du ihr erzählen, wieso gerade sie deine Trauzeugin werden soll. Vielleicht ist es deine beste Freundin, die dich seit Jahren durch dick und dünn begleitet oder deine Schwester zu der du eine ganz besondere Bindung hast. Ganz egal wer es ist – mit ein paar schönen Worten lässt sich die Frage sehr gut verpacken.

Idee 6: Lade sie zu etwas ein

Als Zeichen eurer Verbundenheit kannst du sie auch zu einem Dinner einladen oder zu einem Kino-Abend, einem Mädelsabend zu zweit, zu einem Wellnessabend in eine Therme oder einer anderen Aktivität, die ihr beide gern unternehmt. Dort kannst du ihr dann die Frage aller Fragen stellen. Sie wird sich sicher freuen, ein bisschen Zeit mit dir zu verbringen und im Anschluss könnt ihr schon mal von der Traumhochzeit schwärmen und ein bisschen planen.

Wellnessabend mit der Trauzeugin
Ladet eure Trauzeugin zu einem Wellnessabend ein, um ihr die Frage der Fragen zu stellen. ©UA-pro/Shutterstock.com

Idee 7: Veranstalte eine Überraschungsparty für sie

Wem das noch zu einfach ist, für den gibt es noch eine weitere Variante die Trauzeugin zu ernennen. Veranstalte eine kleine Trauzeugen-Party. Da sie deinen Junggesellinnenabschied organisieren soll, kannst du ihr zur Ernennung eine kleine Überraschungsparty organisieren, auf der ihr mit euren Freunden und Freundinnen nicht nur feiert, sondern auch einen schönen Start in die Hochzeitsplanung machen könnt, den ihr nie vergesst.

Und wenn du dich nicht entscheiden kannst, wer deine Trauzeugin wird, dann eignet sich so eine kleine Party super um einen witzigen Wettbewerb zu veranstalten, bei dem die potenziellen Trauzeuginnen bei kleinen Aufgaben gegeneinander antreten.

Trauzeugin fragen
Eine Überraschungsparty für die zukünftige Trauzeugin ist eine schöne Alternative. ©Roman Samborskyi/Shutterstock.com

Idee 8: Schenkt ihr einen Survival Kit für die Hochzeitsplanung

Da die Trauzeugin auch die rechte Hand der Braut bei der Planung ist, muss sie in manchen Situationen starke Nerven haben. Wenn ihr eure Trauzeugin in eure Hochzeitsplanung einbeziehen möchtet, könnt ihr ihr einen Notizblock, mittlerweile gibt es auch tolle Planungshefte extra für Trauzeuginnen, schenken und das Ganze noch mit Kleinigkeiten wie Prosecco, einer Anti-Stress-Maske und anderen amüsanten Dingen ergänzen.

Die Aufgaben der Trauzeugin

Wenn ihr eurer Trauzeugin eine Aufgabenliste überreichen möchtet, die sie für eure Hochzeit übernimmt, dann haben wir hier sechs Aufgaben, die auf sie zukommen könnten.

Trauzeugin hilft bei Brautkleiderwahl
Die Trauzeugin unterstützt euch dabei das Kleid zu wählen, das euch auch gefällt. ©Wedding photography/Shutterstock.com

Hilfe bei der Brautkleideranprobe

Eine große Hilfe ist die Trauzeugin, wenn sie der Braut bei der Wahl des Brautkleides beratend zur Seite steht. Sie könnte sich zur Mission machen, darauf zu achten, dass ihr als Braut bei der Anprobe der Kleider eure Entscheidung selbst trefft. Es ist wichtig, dass diejenigen, die ebenfalls bei der Anprobe dabei sind, die Wahl der Braut überlassen und sie nicht zu stark beeinflussen.

Falls das Kleid zu teuer ist kann sie auch dafür sorgen, dass der Bräutigam oder je nachdem wer das Brautkleid bezahlt dazu überredet wird, das Budget für das Traumkleid aufzustocken.

Junggesellinnenabschied planen

Sie plant ebenso den Junggesellinnenabschied und das am besten heimlich, sodass die Braut völlig überrascht wird. Nicht nur die Mädels einladen, sondern auch eine Location oder einen Tisch reservieren, eventuell eine Limousine und andere Aktivitäten buchen, Heimfahrmöglichkeiten organisieren und vieles mehr gehören auch dazu.

Trauzeugin Aufgaben
Die Planung des Jungesellinnenabschieds gehört auch zu den Aufgaben einer Trauzeugin.
©ESB Professional/Shutterstock.com

Die Trauzeugin sollte nicht vergessen auf die Wünsche der Braut einzugehen. Wenn ihr beispielsweise nicht in Clubs geht und eher der ruhigere Typ seid, dann geht nicht in einen Club. Sie sollte den Junggesellinnenabschied für die Braut und nicht für sich und die anderen Mädels planen. Es ist wichtig, dass sich die Braut wohlfühlt und Spaß hat.

Tipp: Damit ihr diejenigen dabei habt, die ihr dabei haben möchtet, könnt ihr eine Whatsapp-Gruppe erstellen. Ihr könnt alle Mädels dazu einladen, die euch wichtig sind und verlasst dann selbst die Gruppe. Mit der Gruppe kann die Organisation der Programmpunkte so auch super verteilt werden. Nach dem JGA könnt ihr wieder in die Gruppe eingeladen werden und alle Fotos hochladen, die ihr gemacht habt und so miteinander teilen.

Trauzeugin plant den JGA
Die Trauzeugin plant euren perfekten Junggesellinnenabschied nach euren Wünschen. ©Shunevych Serhii/Shutterstock.com

Notfall-Case packen

Ganz wichtig ist auch das Notfall-Case für die Braut zu packen und jederzeit bereit zu halten. Es kann Make-Up, eine Ersatzstrumpfhose, eine Kopfschmerztablette, Lippenstift und Nagellack und weitere Dinge enthalten, die die Braut im Falle eines Falles benötigen könnte. Natürlich ist das ganz individuell. Nicht zu vergessen, die Begleitung auf die Toilette, um das Kleid zu halten.

Die Ringe bereithalten

Eine weitere Aufgabe kann das Aufbewahren der Ringe sein. So weiß das Brautpaar ganz sicher, dass diese in ihrer Nähe sind und nicht vergessen werden. Da die Trauzeugen ohnehin während der Trauung ganz vorn stehen, ist es auch am besten, wenn sie die Ringe haben.

Trauzeugin Aufgaben
Eine weitere Aufgabe ist das Bereitstellen der Ringe. ©Bogdan Sonjachnyj/Shutterstock.com

Zeremonienmeisterin

Die Trauzeugin sollte nur dann die Organisation übernehmen, wenn sie auch Lust darauf hat und ihr die Organisationsaufgaben liegen. Denn schon die Verpflegung der Braut kann anstrengend werden.

Als Zeremonienmeisterin wäre sie dafür zuständig, im Hintergrund dafür zu sorgen, dass alles reibungslos abläuft. Je nachdem, ob die Braut ihre Trauzeugin immer bei sich haben möchte, sollte sie Aufgaben in der allgemeinen Organisation übernehmen oder nicht. Falls ihr eine Zeremonienmeisterin auf eurer Hochzeit haben möchtet, aber eure Trauzeugin nicht dafür hergeben möchtet, kontaktiert mich gern.

In unserem Blogbeitrag “Zeremonienmeister – Was ist das und braucht man das überhaupt?” könnt ihr nachlesen, was ein professioneller Zeremonienmeister ist und wofür er auf eurer Hochzeit da ist.

Zeremonienmeister
Ein Zeremonienmeister kümmert sich an eurer Hochzeit darum, dass alles so läuft wie geplant. ©ele gant Photography

Showmasterin

Es kommt ganz auf die Art der Trauzeugin an – ist sie die geborene Showmasterin, die Spiele und Überraschungen für das Brautpaar koordiniert und die Hochzeitsgesellschaft entertaint?

Falls es keinen Entertainer gibt und die Trauzeugin gern in die Rolle der Showmasterin schlüpfen möchte, empfehlen wir euch, noch jemanden hinzuzunehmen. Beauftragt Freunde und Familie die Show zu unterstützen, denn zusammen macht es noch viel mehr Spaß und Stimmung.

Wir hoffen, das euch die Ideen, wie ihr eure Trauzeugin fragen könnt, inspiriert haben und euch die Aufgabenliste einen guten Einblick in den möglichen Aufgabenbereich einer Trauzeugin geben konnte.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Planen!

Eure Rebekka

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here