Hochzeitsplanung: 5 ultimative Geheimtipps!

Hochzeitsplanung Geheimtipps

Wir haben euch schon einige Tipps für eine gute Hochzeitsplanung verraten – doch heute können wir euch von weiteren „Geheimtipps“ berichten! Diese Geheimtipps habt ihr sicherlich noch nicht wo anders zu hören bekommen, und sie erleichtern eure Planung so sehr!

Unsere 5 Hochzeitsplanungs-Tipps für euch!

Hochzeitsplanung Tipp Nummer 1: Tischplan an die Location weitergeben!

Hört sich erstmal nicht nach einem sehr besonderen Tipp an! ABER: damit meinen wir, dass ihr den Tischplan so detailliert und aussagekräftig wie möglich gestaltet. Das ist für eure Hochzeitsplanung sehr wichtig!

Natürlich ist es wichtig, dass ihr den Tischplan an die Location weiterleitet, damit sie wissen, wie viele Gäste an dem Tisch sitzen und ob eventuell für Kinder Hochstühle gebraucht werden. Ebenso ist es wichtig zu wissen, ob es Rollstuhlfahrer gibt, dann wird an dieser Stelle kein Stuhl platziert.

Hochzeitsplanung Geheimtipps
Plant den Tischplan so ausführlich wie möglich aus. ©repbone/Shutterstock.com

Nicht nur für die Bestuhlung sondern auch für das Menü ist der Tischplan wichtig. Hier könnt ihr bei einzelnen Gästen Unverträglichkeiten notieren. Habt ihr zuvor Menümöglichkeiten bei euren Gästen abgefragt, zum Beispiel Fisch oder Fleisch, könnt ihr die jeweilige Auswahl bei den jeweiligen Gästen dazuschreiben.

Damit erleichtert ihr die Koordination der Menüausgabe am Tag der Hochzeit erheblich! Unser Tipp für euch: gebt den Tischplan nicht nur weiter, sondern geht unbedingt am Tag der Hochzeit durch die Location und schaut, ob der Plan soweit umgesetzt worden ist. Es soll hier nicht um die Kontrolle der Location gehen! Manchmal sagen Gäste kurzfristig ab, und das ist natürlich nicht im Tischplan vermerkt. Da kann dann an den entsprechenden Tischen abgedeckt werden.

Hochzeitsplanung Tipp Nummer 2: Brautkleid-Bilder löschen!

Wenn ihr euer Brautkleid bereits gefunden und gekauft hat, solltet ihr alle anderen Bilder von Brautkleidern löschen, die ihr vorher getragen oder als Inspiration rausgesucht habt! Wir kennen das nur zu gut von bisherigen Bräuten, die dann doch noch nachträgliche Zweifel während der Hochzeitsplanung haben, da sie sich die anderen Bilder nochmal angeschaut haben.

Hochzeitsplanung Geheimtipps
Habt ihr eurer perfektes Kleid gefunden, solltet ihr alle anderen Bilder löschen! ©dfrolovXIII/Shutterstock.com

Habt jedoch immer im Hinterkopf: es gab doch den einen Grund, warum ihr euch für dieses Kleid entschieden und die anderen Alternativen nicht ausgewählt habt!

Hochzeitsplanung Tipp Nummer 3: Arbeitet mit einem Hochzeitsplaner!

Damit meinen wir nicht direkt einen Dienstleister, der Hochzeitsplaner ist – sondern ein Hochzeitsplaner-Buch. Da gibt es viele Alternativen auf dem Markt. Bei uns im Shop könnt ihr unser neues Hochzeitsplaner-Buch auch erwerben. Der Unterschied zu herkömmlichen Hochzeitsplanern ist, dass unser Buch Notizbuch, Tagebuch und Ratgeberbuch in einem ist.

Hochzeitsplanung Geheimtipps
Mit unserem Hochzeitsplaner habt ihr Notizbuch, Tagebuch und Ratgeberbuch in einem! ©Carinas Hochzeitsplanung

Solche Hochzeitsplaner sind super für die Selbstorganisation. Ihr könnt eure ganzen Planungsschritte festhalten und eure Planung gut strukturiert umsetzen. Zusätzlich könnt ihr eure Gefühle, Gedanken, Probleme oder auch die Vorfreude notieren, und habt somit immer wieder eine Erinnerung an eure Hochzeitsplanung.

Hochzeitsplanung Tipp Nummer 4: Magnetscher Anstecker für den Bräutigam verwenden!

Eventuell möchtet ihr keinen Anstecker, jedoch wird in 99 Prozent der Fälle ein Anstecker genutzt. Hier empfehlen wir euch einen magnetischen Anstecker! Sprecht am besten mit eurem Floristen, ob er denn mit Magneten arbeitet oder nicht.

Hochzeitsplanung Geheimtipps
Mit einem magnetischen Anstecker macht ihr nichts falsch!©Bogdan Sonjachnyj/Shutterstock.com

Für den Anzug ist der Magnet viel schonender, als eine Nadel. Zusätzlich besteht nicht die Gefahr, dass ihr euch ausversehen an der Nadel verletzt, wenn ihr den Anstecker anbringt.

Hochzeitsplanung Tipp Nummer 5: Antwortkarten mit der Einladung versenden!

Als Brautpaar habt ihr mehrere Möglichkeiten, wie ich Zu- und Absagen von den Gästen einholen könnt. Ihr könnt zum Beispiel eure E-Mail-Adresse oder eure Telefonnummer angeben. Eine andere Alternative wäre das Mitsenden von Antwortkarten.

Wir finden, dass das eine schöne Variante zur Teilnahmestatus-Abholung ist! Auf den Antwortkarten könnt ihr auch Felder vordrucken lassen, auf denen eure Gäste eventuelle Unverträglichkeiten, mit wie vielen Kindern sie kommen, welches Menü sie wählen notieren können.

Hochzeitsplanung Geheimtipps
Eine Antwortkarte, welche ihr der Einladung beilegt, ist eine gute Alternative um Zu- oder Absagen einzuholen. ©Floral Deco/Shutterstock.com

Oft wird vergessen, dass der Gast seinen Namen auf dieser Antwortkarte eintragen muss. Selbst wenn das Feld vorhanden ist, wird es von manchen Gästen auch übersehen. Deshalb unser Tipp an dieser Stelle: nummeriert eure Antwortkarten durch und gleicht sie vor dem Versand unbedingt mit eurer Gästeliste ab. Jeder Gast bekommt hier eine eigene Nummer, welche klein auf die Vorder- oder Rückseite geschrieben werden kann. So könnt ihr Antwortkarten ohne Namen immer zuordnen!

Fazit

Wie ihr seht, sind diese Planungspunkte kein großes Hexenwerk, jedoch machen sie die Hochzeitsplanung aus! Mit vielen gut geplanten Kleinigkeiten erschafft ihr eine wunderschöne Hochzeit, die all‘ eure Wünsche erfüllt. Eine gut geplante Hochzeit ist wertvoll! Die Planungszeit kann zwar stressig sein, jedoch ist sie nur halb so stressig mit einer gut strukturierten Herangehensweise.

Wir wünschen euch bei eurer Hochzeitsplanung viel Erfolg und hoffen, dass euch unsere 5 Tipps dabei helfen können!

Liebe Grüße, Eure Rebekka 🙂

2 Idee über “Hochzeitsplanung: 5 ultimative Geheimtipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.