Alle die bereits eine Hochzeit geplant haben oder zurzeit mitten in der Hochzeitsplanung stecken wissen, dass es sehr viele kleine Punkte bei den Hochzeitsvorbereitungen gibt bei denen man sich letztendlich denkt: Wozu die Mühe, das fällt am Ende doch sowieso keinem auf? Dann denkt man sich hingegen, dass es einfach stimmiger ist, wenn auch die Umschläge der Einladungskarten farblich abgestimmt werden, die Gastgeschenke super schön gestaltet sind und die Servietten für das Dinner keine herkömmlichen Papierservietten sind. Immerhin heiratet man nur einmal im Leben und da soll ja alles perfekt sein. So denkt jede Braut und so denke auch ich als Hochzeitsplanerin.

Was ist in der Hochzeitsvorbereitung unwichtig?

Was jetzt kommt ist auch überhaupt nicht böse gemeint, sondern hat sich einfach durch meine Erfahrung als Hochzeitsplanerin gezeigt. Es gibt einige Dinge, die euren Gästen nicht auffallen werden bzw. auf die sie keinen Wert legen, obwohl ihr soviel Zeit, Geld und Arbeit reingesteckt habt. Vor allem wenn mal alles zu viel wird und ihr eigentlich keine Zeit habt für Bastelaktionen und Perfektion, ist es vielleicht hilfreich zu wissen, was in der Hochzeitsplanung für eine Traumhochzeit schlussendlich keine hohe Priorität hat.

Deshalb möchten wir euch den ein oder anderen Punkt nennen bei dem ihr auch mal ein Auge zudrücken könnt, wenn es nicht so wird, wie ihr es euch ursprünglich vorgestellt habt. So spart ihr euch nicht nur Nerven, sondern auch viel Zeit, Mühe und Geld.

 Dekoration DIY Hochzeit
Steckt nicht zu viel Zeit, Geld und Mühe in Dinge, auf die eure Gäste nicht Wert legen ©dfrolovXIII/Shutterstock.com

Unwichtige Hochzeitsvorbereitungen bezüglich der Einladungskarten

Die Einladungskarten geben euren Gästen einen ersten Einblick in die anstehende Hochzeit. Natürlich ist es schön wenn sie farblich und thematisch dem geplanten Hochzeitskonzept entsprechen. So wissen eure Gäste was auf sie zukommt und können sich schon mal ein Bild davon machen. Wenn euer Hochzeitskonzept allerdings noch nicht so hundertprozentig feststeht ist das auch kein Problem.

Gerade als DIY-Hochzeitsplaner kann man nicht garantieren, dass nach einigen Wochen Hochzeitsplanung alles steht und in Stein gemeißelt ist. Schließlich plant man seine Hochzeit nicht hauptberuflich, sondern hat neben den Hochzeitsvorbereitungen auch noch Familie und Beruf im Nacken.

Was die Einladungskarten betrifft solltet ihr es nicht so streng sehen. Wichtig ist, dass alle Informationen für die Gäste darauf zu finden sind und sie ansprechend gestaltet sind. Ihr müsst also nicht mühevoll mit kleinen Details basteln oder stundenlang am PC ein aufwendiges Design erstellen, wenn euch das keinen Spaß macht bzw. ihr keine Zeit dafür habt.

Besonders bezüglich der Briefumschläge solltet ihr euch kein Bein ausreißen, denn die landen letztendlich sowieso im Papierkorb. Sollten die passenden Umschläge teuer sein, eine zu lange Lieferzeit haben oder schwer zu finden sein, ist es überhaupt kein Problem wenn ihr klassisch weiße Umschläge verwendet.

EInladungskarten
Bedenkt, dass der Briefumschlag sowieso irgendwann in dem Papierkorb landet ©Julia Sudnitskaya/Shutterstock.com

Aufwendige Hochzeitsvorbereitungen bei den DIY-Details

Am liebsten möchte man natürlich alles selbst machen und tolle DIY Projekte starten. Das lässt sich aber leider nicht immer so einfach umsetzen, da sie viel Zeit in Anspruch nehmen und eine detaillierte Vorbereitung erfordern. Meistens fallen unter solche DIY Projekte das Thema Freudentränen für die freie oder kirchliche Trauung, Anhängerchen für Wedding Wands oder Wedding Bubbles nach der Trauung, Dekoelemente für die Tischdekoration etc. Da man für die Projekte größere Stückmengen von Bastelartikeln benötigt bestellt man diese meistens im Internet.

Aber auch die Recherche nach den richtigen Materialien, sowie die Lieferung dauern seine Zeit. Wenn euch das zu viel Aufwand ist, ist das gar kein Problem. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass diese kleinen Details kaum Aufmerksamkeit von den Hochzeitsgästen bekommen. Ob ihr nun einfach Taschentücher auf den Plätzen bei der Trauung verteilt oder kleine Boxen herrichtet, daraus wird sich keiner etwas machen. Die Hochzeitsvorbereitungen sollen euch Spaß machen und nicht zur Last werden. Und euren Gästen kommt es letztendlich auf die Stimmung, die Atmosphäre und die Emotionen an.

Hochzeitsvorbereitungen DIY Hochzeit
Auch mit wenig Aufwand lassen sich schöne Dekoelemente gestalten ©ver0nicka/Shutterstock.com

Gästebuch Alternative vorbereiten

Gästebücher sind eine tolle Tradition, nur oftmals haben am Ende nicht alle Gäste reingeschrieben, was dann sehr schade ist. Deshalb versteht mich nicht falsch wenn ich sage, dass ein Gästebuch bei den Hochzeitsvorbereitungen nicht allzu wichtig ist. Wenn ihr ein Gästebuch haben möchtet, dann sorgt dafür dass ALLE Gäste einen Eintrag machen.

Wenn ihr auch die Befürchtung habt, dass nicht alle eure Hochzeitsgäste sich bei dem Gästebuch beteiligen werden, dann empfehlen wir eine Alternative zum Gästebuch. Einige Ideen als Alternative zum Gästebuch findet ihr hier: Gästebuch Alternativen: So könnt ihr euer Gästebuch gestalten!

Leinenservietten oder Papierservietten für die Hochzeit vorbereiten?

Eine Sache auf die ihr bei den Hochzeitsvorbereitungen ebenfalls nicht so großen Wert legen müsst sind die Servietten. Klar, Papierservietten sind nicht ganz so elegant und erinnern an alltägliche Feiern, wie Geburtstage. Auf der Hochzeit soll es ja doch etwas gehobener und eleganter sein. Das hängt natürlich aber auch von dem Hochzeitskonzept ab.

Bei einer Gartenhochzeit sind Papierservietten optimal und passen ins Konzept. Ist aber auch wieder Geschmackssache. Trotzdem müssen es ja keine teuren Leinenservietten sein. Es gibt unzählig viele verschiedene Arten von Servietten, die zwar aus Papier bestehen, aber trotzdem festlicher aussehen. Spart euch in den Hochzeitsvorbereitungen deshalb das Geld für teure Leinenservietten, wenn euch das ebenfalls unwichtig erscheint.

Servietten Gartenhochzeit
Es müssen nicht immer die Leinenservietten sein ©italay/Shutterstock.com

Ihr müsst keinen Tanzkurs machen

Der Eröffnungstanz ist nicht jedermanns Sache. Es gibt Brautpaare die sich so richtig auf diesen Punkt der Hochzeit freuen und extra einen Tanzkurs machen, um zum Beispiel den klassischen Walzer drauf zu haben. Andere hingegen würden diesen Punkt am liebsten bei den Hochzeitsvorbereitungen streichen und direkt zur Hochzeitsparty übergehen. Der Hochzeitstanz ist kein absolutes Muss für eine Traumhochzeit. Ihr könnt definitiv darauf verzichten, wenn das nicht zu euch passt und ihr euch damit nicht wohlfühlt. Und vor allem könnt ihr auf einen Tanzkurs verzichten, wenn ihr darauf keine Lust habt.

Der Hochzeitstanz muss keine Choreographie oder einstudierter Tanz sein. Eure Gäste werden, wenn sie euch kennen, nicht erwarten, dass ihr eine perfekte Choreographie ablegt. In so einem intimen und emotionalen Moment reicht es auch einfach sich eng umschlungen auf der Tanzfläche zu bewegen. Zu diesem Zeitpunkt möchten die allermeisten Gäste nur noch eins: FEIERN!

Die Hochzeitstorte vorbereiten: Geschmack oder Optik?

Bei der Hochzeitstorte geht es während der Hochzeitsvorbereitungen in erster Linie um die Optik. Sie soll ins Konzept passen, möglichst mehrstöckig sein und Aufsehen erregen. Es ist ein echt toller Planungspunkt die Hochzeitstorte zu gestalten, jedoch werden eure Gäste die Hochzeitstorte nur für wenige Minuten sehen, bevor sie angeschnitten wird. Ob sich das dann so lohnt besonders viel Geld in eine aufwendige Hochzeitstorte zu stecken, muss jeder für sich entscheiden.

Viel wichtiger als die Optik ist meiner Meinung nach aber der Geschmack. Dass die Hochzeitstorte gut schmeckt ist den Gästen nämlich viel wichtiger. Legt den Fokus bei den Hochzeitsvorbereitungen daher lieber primär auf den Geschmack und spart an Zuckerblumen und eine spezielle Außenschicht, die den Preis nur in die Höhe treiben würden.

Hochzeitsvorbereitungen Hochzeitstorte
Auch eine schlichte Hochzeitstorte kann entzücken ©Fusionstudio/Shutterstock.com

Keine Gastgeschenke für die Hochzeit vorbereiten

Gastgeschenke sind zwar eine super schöne Geste seitens des Brautpaares und irgendwie Tradition, aber leider ist es immer wieder so, dass sie auf den Hochzeiten keine Aufmerksamkeit von den Hochzeitsgästen bekommen. Außerdem passiert es immer wieder, dass die Gäste vergessen ihre Geschenke mit nach Hause zu nehmen. Das ist immer wieder schade um die Bemühungen, die sich die Bräute gemacht haben.

Deshalb ist es überhaupt kein Thema, wenn ihr keine Lust habt viel Zeit und Geld in die Gastgeschenke zu stecken. Mit der Einladung zur Hochzeit beschenkt ihr eure Gäste ohnehin schon mit einem wundervollen Fest mit euch und der einmaligen Verpflegung. Wenn ihr auf Gastgeschenke daher ganz verzichten möchtet, tut das der Sache auch keinen Abbruch.

Keine Stuhlhussen für die Hochzeit organisieren

Vielleicht habt ihr es selbst schon mitbekommen, aber Stuhlhussen liegen nicht mehr ganz so im Trend. Auf Vintage-Hochzeiten und Boho-Hochzeiten sind Stuhlhussen sogar ein absolutes No-Go. Weiße Stuhlhussen machen einen sehr cleanen Eindruck und können so der Atmosphäre schnell die Gemütlichkeit entziehen. Bei Hochzeitskonzepten, wie zum Beispiel einer All-White-Hochzeit, können Stuhlhussen genau das Richtige sein, aber bei intimen und gemütlichen Hochzeiten sind sie eher Fehl am Platz.

Zudem werden sie bei den Hochzeitslocations separat berechnet. Reinigungskosten kommen ebenfalls auf einen zu und sie extra bei einem Verleih-Service zu organisieren ist auch nicht unbedingt notwendig. Solltet ihr also während der Hochzeitsvorbereitungen feststellen, dass ihr auf Stuhlhussen keinen Wert legt, ist es überhaupt kein Thema wenn ihr darauf verzichtet. Für eure Hochzeitsgäste wird es garantiert keinen Unterschied machen.

 Stuhlhussen Hochzeitslocation
Ohne Stuhlhussen sieht es nicht automatisch weniger festlich aus ©Sergii Sobolevskyi/Shutterstock.com

Wir möchten euch auf keinen Fall den Spaß an der Hochzeitsplanung und DIY Projekten nehmen. Wenn ihr auf all diese Dinge Wert legt, dann ist das völlig verständlich und richtig. Was wir damit sagen möchten, ist letztendlich nur, dass es auch nicht falsch ist, wenn man an diesen Punkten Zeit oder Geld spart und nicht den Fokus darauf legt.

Solltet ihr noch nach weiteren Spartipps suchen, könnt ihr gern bei diesen Artikeln vorbeischauen: 

Hochzeitsbudget effektiv einsetzen: So könnt ihr sparen!

Spartipps: Mit kleinem Hochzeitsbudget effektiv sparen!

Weitere Tipps zum Sparen und zur DIY Hochzeit findet ihr hier:

Hochzeit selbst planen: So klappt es mit der DIY Hochzeit!

Solltet ihr Fragen haben könnt ihr diese sehr gern in der Kommentarbox stellen oder eine Nachricht schreiben.

Liebe Grüße
Carina & Bella 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here